08.10.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Baukonzern bekräftigt Prognose für 2010

Gute Verkaufszahlen meldet die Helma Eigenheimbau AG. Das Unternehmen aus Lehrte bei Hannover hat in den ersten drei Quartalen den Netto-Auftragseingang eigenen Angaben zufolge um 26 Prozent auf 65,4 Millionen Euro gesteigert. Ursache sei insbesondere die bundesweite Expansion.

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2009 hat die Helma-Gruppe demnach insgesamt 391 Häuser verkauft. Im Vergleichzeitraum 2008 waren es 315. Der durchschnittliche Netto-Verkaufspreis erhöhte sich gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 1.000 auf 167.000 Euro.

Das Unternehmen bekräftigt seine Prognose für 2010. Angekündigt war eine deutliche Umsatzsteigerung auf mindestens 78 Millionen Euro (Opens external link in new windowECOreporter berichtete).

Die Aktie notiert in Frankfurt mit 4,80 Euro (9:10 Uhr). Das ist ein Minus von 0,83 Prozent. Vor einem Jahr betrug der Kurs 4,10 Euro.

Helma Eigenheimbau AG: WKN A0EQ57 / ISIN DE000A0EQ578
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x