29.08.11 Nachhaltige Aktien , Meldungen

BayWa steigt in US-Windkraftgeschäft ein


Die Münchener BayWa AG steigt über ihre 100-prozentige US-Tochter BayWa r.e USA LLC in das Windprojektgeschäft in den USA ein. BayWa r.e übernimmt 70 Prozent der WKN USA, LLC von der Windkraft Nord USA, Inc., einer Tochter der WKN AG. Die WKN AG ist eine internationale Windprojektierungsgesellschaft aus Deutschland, an der unter anderem Siemens Project Ventures GmbH (SPV), eine Gesellschaft der Sparte Financial Services (SFS) von Siemens, beteiligt ist. 30 Prozent der Anteile an WKN USA verbleiben bei der WKN AG und dem Management.

BayWa übernimmt die Nettoverbindlichkeiten von WKN in Höhe von rund 15 Millionen US-Dollar. Damit ist der Kaufpreis abgedeckt.

Mit der Beteiligung in den USA sichert sich die BayWa nach eigenen Angaben umfangreiche Möglichkeiten zur Realisierung von Onshore-Wind-Projekten in verschiedenen US-Bundesstaaten. Rund 110 Megawatt (MW) aus diesen Projekten sind sofort baureif, weitere 1.000 MW sind in der Planung.

Mit der Akquisition dehnt die BayWa ihre Aktivitäten bei den regenerativen Energien in den USA nun auch auf den Bereich Wind aus, nachdem der Konzern Ende letzten Jahres durch eine Firmenübernahme bereits in das US-amerikanische Großhandelsgeschäft für Photovoltaikanlagen eingestiegen war.

BayWa AG: ISIN DE0005194062 / WKN 519406

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x