BDI – BioDiesel International AG: Neunmonatszahlen

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.


Neunmonatsbericht 2008
BDI mit guter Performance in schwierigem Umfeld
- Positive Umsatzentwicklung
- Ertragskraft weiter gesteigert
- 22. Anlage von BDI an Kunden übergeben

(Graz, 7. November 2008) Die österreichische BDI – BioDiesel International AG hat ihre gute Umsatz- und Ertragsentwicklung in einem sehr schwierigen wirtschaftlichen Umfeld fortgesetzt und ihr Wachstum damit weiter stabilisiert.

Die Umsatzerlöse der BDI belaufen sich nach 53,5 Mio. Euro im Vorjahr auf 48,8 Mio. Euro und gingen damit wie erwartet um 8,7 Prozent zurück. Im 3. Quartal 2008 waren 13 Projekte in Bearbeitung: Davon befinden sich 6 Projekte in der Montage- bzw. Inbetriebnahmephase. Eine weitere Anlage – die mittlerweile 22. Anlage der BDI – wurde an ihren Kunden übergeben: Die erste Multi-Feedstock-Anlage in Irland wird aus den Rohstoffen Altspeiseöl und tierischen Fetten BioDiesel entsprechend der europäischen Norm EN 14214 herstellen. Zum Stichtag Ende September belief sich der Auftragsbestand der BDI auf ein Volumen von 38,6 Mio. Euro.

Die BDI hat ihre Ertragskraft in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres erneut steigern können: Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) beläuft sich auf 3,8 Mio. Euro, nach 2,9 Mio. Euro im Vorjahr. Mit 7,7 Prozent liegt die EBIT-Marge deutlich über dem Vergleichwert des Vorjahres von 5,5 Prozent. Das Ergebnis je Aktie bleibt mit 0,93 Euro auf dem Vorjahresniveau.

„Die Flexibilität bei Rohstoffen für die BioDiesel Produktion wird neben einer garantierten hohen Ausbeute und Qualität immer wichtiger. Rund 70 Prozent unserer Kunden haben sich deshalb für unsere Multi- Feedstock-Technologie entschieden,“ so Wilhelm Hammer, Vorstandsvorsitzender der BDI – BioDiesel International AG. „Durch den Einsatz von Altspeiseöl und tierischen Fetten erfüllt der mit dem BDI Verfahren erzeugte BioDiesel schon jetzt die hohen Anforderungen an Nachhaltigkeit, die die EU erst von der künftigen nächsten Generation von Biokraftstoffen erwartet.

Für unsere Top-Forschungsthemen zur Nutzung neuer Rohstoffe – Biomass to Liquid (BtL) und BioDiesel aus Algen – erhalten wir weiterhin sehr positiven Zuspruch aus Industrie und Wissenschaft. So konnten wir aktuell eine exklusive Kooperation mit dem Department für Meeresbiologie der Universität Wien starten, bei der die Wiener Forscher die beste Algenart entsprechend der Wachstumsgeschwindigkeit und dem Fettgehalt identifizieren werden. BDI wird in der Folge die Anlagen für die Kultivierung und Gewinnung des Algenöls sowie zur Umwandlung in BioDiesel entwickeln. Durch die Nutzung von Algen wird nicht nur ein neuer Rohstoff ohne Konkurrenz zur Lebensmittelproduktion zur Verfügung stehen, auch die Verwendung von CO2 Abgasen aus Industrieanlagen als Kohlenstoffquelle für die Algenaufzucht wird eine Rolle spielen.“

Auf Basis des aktuellen Auftragsbestands bestätigt die BDI ihre Umsatz- und Ergebnisprognose: Der Vorstand erwartet für das Gesamtjahr 2008, dass sich die EBIT-Marge gegenüber 2007 verbessert und dem gesetzten Ziel von 10 Prozent wieder annähert. Mit ihren erfolgreichen Akquisitionen will die BDI neue Geschäftsfelder entwickeln und sich als Experte im Anlagenbau für industrielle Komplettlösungen positionieren. Damit kann sich die BDI langfristig von der Branche der produzierenden BioDiesel- Unternehmen differenzieren.

Weitere Informationen unter www.bdi-biodiesel.com
Der Zwischenbericht über die ersten neun Monate findet sich als Download unter:
http://www.bdi-biodiesel.com/images/Zwischenbericht_Q3_2008.pdf

Über BDI – BioDiesel International AG
BDI – BioDiesel International AG ist ein weltweit führender Komplettanbieter von Anlagen zur Produktion von BioDiesel. Zum Leistungsumfang zählen die Planung und Projektierung der Anlagen, deren Errichtung und Inbetriebnahme sowie der anschließende After-Sales Service. BDI – BioDiesel International AG verfügt über umfassende Erfahrungen bei der Produktion von BioDiesel sowie ein aus der eigenen Forschung und Entwicklung resultierendes umfangreiches Patentportfolio. Bei der Erstellung von Multi-Feedstock-Anlagen, die BioDiesel auf Basis verschiedener Rohstoffe – wie Pflanzenölen, Altspeiseölen und tierischen Fetten – produzieren können, sieht sich die Gesellschaft weltweit als Technologie- und Marktführer. Die BDI - BioDiesel International AG beschäftigt derzeit über 120 Mitarbeiter. Die Aktien der BDI – BioDiesel International AG (ISIN AT0000A02177) sind im Prime Standard/Geregelter Markt an der Frankfurter Börse notiert.

Rückfragehinweis:
Heinrich Sigmund
Unternehmenskommunikation
BDI - BioDiesel International AG
Parkring 18
A-8074 Grambach / Graz, Austria
Tel: +43 / 316 / 4009-1528
Fax: +43 / 316 / 4009-110
www.bdi-biodiesel.com
heinrich.sigmund@bdi-biodiesel.com
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x