10.05.12 Nachhaltige Aktien , Meldungen

BDI - BioEnergy International: Fokus auf strategische Neuausrichtung in Q1

Die untenstehende Meldung ist eine Original-Meldung des Unternehmens. Sie ist nicht von der ECOreporter.de-Redaktion bearbeitet. Die presserechtliche Verantwortlichkeit liegt bei dem meldenden Unternehmen.


- Strategische Neuausrichtung wird vorangetrieben
- Pilotanlage für das Projekt BioCrack
- Internationale Aufträge
- Inbetriebnahme einer BioGas-Anlage in der Türkei

Grambach - BDI - BioEnergy International AG, führender
Technologieanbieter und Spezialanlagenbauer im Geschäftsfeld Waste to
Energy, hat sich im ersten Quartal 2012 verstärkt auf die strategische
Neuausrichtung konzentriert und an der strategischen Erweiterung der
Geschäftstätigkeit gearbeitet.

Im Bereich Forschung & Entwicklung hat das Unternehmen weiter intensiv an
der Rohstoffflexibilität seiner bestehenden Technologien und an weiteren
wichtigen Projekten gearbeitet. Für das Projekt BioCrack, das in
Kooperation
mit dem österreichischen Mineralölkonzern OMV durchgeführt wird, soll noch
in diesem Frühjahr eine Pilotanlage in einer Mineralölraffinerie in
Schwechat bei Wien eröffnet werden. Die einzigartige BioCrack-Technologie
erzeugt aus fester Biomasse und einem Nebenprodukt des
Raffinationsprozesses
bereits in der Raffinerie Treibstoff höchster Qualität mit einem hohen
biogenen Anteil. 'Für uns öffnet sich damit ein internationaler Markt.
Sämtliche Raffinerien, die Dieseltreibstoff produzieren, kommen als
Abnehmer
in Frage', so Dr. Edgar Ahn, Chief Sales Officer bei BDI.

Auf den Technologievorsprung der BDI setzen zunehmend renommierte,
internationale Kunden. Anfang des Jahres nahm eine von BDI errichtete
BioGas-Anlage in der Türkei ihren Betrieb auf. Der Kunde ASB Biodiesel
(Hongkong Ltd.), der sich bereits vor einiger Zeit für BDI entschieden
hatte, hat den bisherigen Auftrag für eine Multi-Feedstock BioDiesel-Anlage
in Hongkong erweitert. Darüber hinaus befinden sich am oberen Ende der
aktuellen Projektpipeline noch ein weiteres BioDiesel-Projekt sowie die
Errichtung einer BioGas-Anlage.

Die Umsatzerlöse des Unternehmens beliefen sich im ersten Quartal 2012 auf
6,4 Mio. Euro, nach 8,2 Mio. Euro im Vorjahr. Das EBIT betrug 0,3 Mio. Euro
(2011: 1,5 Mio. Euro). Das Ergebnis des ersten Quartals zeigt, dass das
Marktumfeld im Bereich BioDiesel nach wie vor schwierig ist. Der aktuelle
Auftragsbestand der BDI beläuft sich auf 18,5 Mio. Euro.

Im Geschäftsjahr 2012 soll daher die bereits initiierte strategische
Neuausrichtung fokussiert und somit die erfolgreiche Zukunft des
Unternehmens langfristig sichergestellt werden. 'Das Portfolio der BDI soll
vom Spezialanlagenbauer für die BioDiesel- und BioGas-Branche hin zum
Komplettanbieter von komplexen, industriellen Green-Tech-Lösungen ausgebaut
werden. Lösungen und Konzepte, die aus Reststoffen und Abfällen wertvolle
Ressourcen gewinnen sind unsere Kernkompetenz. Der Einstieg in den Bereich
BioGas für industrielle Anwender war ein wichtiger Schritt in diese
Richtung', so Mag. Dagmar Heiden-Gasteiner, Chief Financial Officer bei
BDI.

Das Unternehmen rechnet aufgrund der strategischen Neuausrichtung mit einem
wirtschaftlich schwachen Geschäftsjahr 2012. Durch die Kostenreduktion in
unterschiedlichen Bereichen, die erfolgreiche Stabilisierung des
BioGas-Geschäfts und weitere Maßnahmenschwerpunkte soll die Sicherstellung
des wirtschaftlichen Erfolgs der BDI langfristig gewährleistet werden.

Der vollständige Bericht zum 1. Quartal 2012 ist auf der Website
www.bdi-bioenergy.com veröffentlicht.


Über BDI - BioEnergy International AG

BDI - BioEnergy International AG ist Markt- und Technologieführer für den
Bau von maßgeschneiderten BioDiesel-Anlagen nach dem selbst entwickelten
und
patentierten Multi-Feedstock-Verfahren, das BioDiesel aus verschiedenen
Rohstoffen - wie pflanzliche Öle, Altspeiseöle und tierische Fette - mit
sehr hoher Effizienz produzieren kann.

BDI ist seit seiner Gründung im Jahr 1996 spezialisiert auf die Entwicklung
von Technologien zur industriellen Aufwertung von Neben- und
Abfallprodukten
bei gleichzeitig optimaler Ressourcenschonung und verfügt über ein, aus der
eigenen Forschung und Entwicklung resultierendes, umfangreiches
Patentportfolio. Als führender Spezialanlagenbauer bietet BDI auch
effiziente Anlagenkonzepte im Bereich Waste to Energy zur Gewinnung von
hochwertigem BioGas aus industriellem und kommunalem Abfall sowie
wertvollen
Omega-3-Fettsäuren an. Das Leistungsspektrum umfasst Behörden-, Basic- und
Detail-Engineering, die Errichtung sowie Inbetriebnahme und den
anschließenden After-Sales-Service.

BDI - BioEnergy International AG beschäftigt mit ihren konsolidierten
Unternehmen derzeit rd. 140 Mitarbeiter. Die Aktien der BDI - BioEnergy
International AG (ISIN AT0000A02177) sind im Prime Standard/Geregelter
Markt
an der Frankfurter Börse notiert.


Rückfragenachweis:

Mag. Dagmar Heiden-Gasteiner, MBA
Mitglied des Vorstands, CFO

BDI - BioEnergy International AG
Parkring 18
A-8074 Grambach/Graz, Austria
Tel: +43 / 316 / 4009 - 100
Fax: +43 / 316 / 4009 - 110
www.bdi-bioenergy.com
bdi@bdi-bioenergy.com
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x