14.10.11 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Befreiungsschlag? - Notverkauf rettet Tropenholzspezialistin Precious Woods vor dem drohenden Aus

Kurz vor dem drohenden Aus ist es der Precious Woods Holding AG gelungen, den Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Nach eigenen Angaben hat die schweizerische Tropenholzspezialistin 75 Prozent der Aktien der Konzerntochter Precious Woods Central America verkauft und damit ihre weitere Zahlungsfähigkeit gesichert. In der Konzerntochter sind alle Vermögenswerte von Precious Woods  in Zentralamerika integriert. Die Tropenholzspezialistin könne als Minderheitsaktionärin weiterhin im Teakgeschäft in Zentralamerika mitwirken und sei bei Precious Woods Central America weiter im dreiköpfigen Verwaltungsrat vertreten.  

Die Vermögenswerte in Zentralamerika waren gegenüber den Banken verpfändet. Mit denen hatte Precious Woods ein Stillhalteabkommen abgeschlossen, das bis Ende Oktober 2011 befristet war. Es bestand daher dem Unternehmen zufolge die Gefahr, dass die Banken nach Ablauf der Stillhaltepflicht eine Liquidation des Unternehmens anstreben würden.  Ein Beschluss der diesjährigen Generalversammlung im Mai 2011 habe es ermöglicht, dass „zwei größere Schweizer Aktionäre der Precious Woods Holding AG“ im Rahmen eines Bieterverfahrens je 37,5 Prozent der neu gegründeten Subholding Precious Woods Central America (PWCA) erwarben. Mit den Einnahmen aus dem Verkauf der Anteile kann Precious Woods nach eigener Darstellung sämtliche Bankschulden der Holding sowie ein für 2012 fällig werdendes Wandeldarlehen frühzeitig zurückzahlen. Diese Entschuldung im Umfang von über 40 Millionen US-Dollar bezeichnet das Unternehmen als „einen echten Befreiungsschlag von der hohen Schuldenlast“. Gleichzeitig werde dadurch eine markante Senkung der Kapitalkosten erreicht und die Liquidität verbessert.

Weiter teilt die Tropenholzspezialistin mit, dass die beiden Schweizer Aktionäre ihr Darlehen von insgesamt fünf Millionen Dollar gewähren. Damit könne Precious Woods Amazon eine an bestehende Ländereien angrenzende Konzession in der Größe von 39.000 Hektar erwerben, um den mittelfristigen Ernteplan zu gewährleisten sowie weitere umfangreiche Ländereien rechtlich abzusichern.

Die Aktie von Precious Woods zeigt nach der Bekanntgabe der Rettung des Unternehmens einen Freudensprung. In Frankfurt verteuerte sich der Anteilsschein bis 10 Uhr um 15 Prozent auf 10,0 Euro. Damit notiert er 52 Prozent unter dem Vorjahreswert.


Precious Woods Holding AG: ISIN CH0013283368 / WKN 982280
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x