21.05.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Behörde legt Dortmunder Recyclingbetrieb wegen Umweltbelastungen still

Die Bezirksregierung Arnsberg hat den Betrieb der Recyclingspezialistin Envio AG im Dortmunder Hafen stillgelegt. Zuvor hatte das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) erhöhte Werte von Polychlorierten Biphenylen und eine Belastung mit Dioxinen und Furanen auf dem Gelände festgestellt.

Envio hat eine umgehende Reinigung des Geländes und der Hallen durch eine unabhängige, konzernfremde Fachfirma beauftragt. Das Unternehmen kündigte an, bei der Aufklärung des Sachverhaltes mit der Behörde zu kooperieren. Die Bezirksregierung geht davon aus, dass Envio gegen Betriebs-Genehmigungen und Auflagen verstoßen hat.

Den Mitarbeitern wird kurzfristig eine kostenlose Blutuntersuchung angeboten, um mögliche Gesundheitsbelastungen festzustellen.
Die Aktie notierte in Frankfurt bei 1,75 Euro (12:36 Uhr). Damit hat sich der Kurs innerhalb einer Woche mehr als halbiert.


Envio AG:  ISIN DE000A0N4P19 / WKN A0N4P1
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x