04.08.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Beteiligungsgesellschaft: Portfoliounternehmen plant Silizium- und Solarzellenproduktion

Über umfangreiche Wachstumspläne ihrer Solarenergie-Beteiligung Solar Industries AG berichtet die Züricher New Value AG. Laut der börsennotierten Beteiligungsgesellschaft plant Solar Industries gemeinsam mit den Partnern api nòva energia S.r.l. und Silicio Engineering S.r.l. den Bau einer Siliziumfabrik für hochreines Polysilizium für Photovoltaik (PV) Anwendungen. Mit ihrem strategischen Partner MX Group habe Solar Industries zudem die Solarcell S.p.A. gegründet, die eine Produktion für kristalline Siliziumsolarzellen mit einer Jahreskapazität von 67 Megawatt peak (MWp) errichten werde.

Wie es weiter heißt, wollen die Partner api nòva energia S.r.l., Silicio Engineering S.r.l. und Solar Industries AG das Joint Venture Italsilicon S.p.A. gründen. Dessen Produktionskapazität werde im Endausbau der Anlage rund 2.500 Tonnen pro Jahr betragen, dies entspreche in etwa einer Modulleistung von 250 MWp. Der Produktionsstart sei für Anfang 2010 vorgesehen. Solar Industries werde 41,5 Prozent der Anteile an dem Gemeinschaftsunternehmen halten. Das Projekt solle aus einem Mix aus Eigenkapital, Bankdarlehen und Förderkrediten finanziert werden.


Solarcell S.p.A. soll den Angaben zufolge eine kristalline Siliziumsolarzellen-Produktion in Italien aufbauen. Ab Ende 2009 sollen demnach die ersten Zellen in fabriziert werden. Die Produktionskapazität werde zu Beginn 33 MWp jährlich betragen und soll 2010 auf 67 MWp steigen. Die Produktionstechnologie stamme von der Centrotherm AG. Mit einem „bedeutenden chinesischen Energieproduzenten“ sei ein Waferliefervertrag im Umfang von 675 MWp für die Jahre 2008 bis 2015 unterzeichnet worden.

Solar Industries ist Mehrheitsaktionär der Solarcell. Gemeinsam mit dem Partner MX Group ist die Gesellschaft laut der Meldung bereits indirekt an Solarday S.p.A., einer profitablen Modulproduktion, beteiligt. Zur Finanzierung der initialisierten Geschäftsaktivitäten und Investitionen plant Solar Industries eine Kapitalerhöhung durchzuführen. Die New Value AG hält 31,3 Prozent der Aktien des Unternehmens.

Wie New Value weiter berichtet, ist die api nòva energia S.r.l. Teil der italiensichen api gruppe. Diese sei in der Produktion und im Handel von erneuerbaren sowie traditionellen Energien (Erdgas) aktiv. Hauptaktionärin der Silicio Engineering ist demnach die MX Group.

Die New Value-Aktie verlor in Frankfurt am Morgen 1,84 Prozent auf 12,25 Euro. Vor einem Jahr notierten die Anteilscheine bei 14,22 Euro.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x