02.08.11 Erneuerbare Energie

BGZ AG, energy-consult und WKN Windkraft Nord AG fusioniert

Die Fusion der drei Unternehmen BGZ Beteiligungsgesellschaft Zukunftsenergien AG, energy-consult GmbH und WKN Windkraft Nord AG zur WKN AG, hat die WKN-Unternehmensgruppe aus Husum bekannt gegeben.


„Mit der Verschmelzung schaffen wir eine einfache Struktur und fokussieren uns in unserer Markenstrategie auf das Traditionsunternehmen WKN AG“, erläutert Vorstandsvorsitzender Martinus Scherweit die Neuorganisation der Husumer Unternehmensgruppe.


Die technische Betriebsführung energy-consult sei auch nach der Verschmelzung als eine Marke der WKN AG erhalten geblieben. Damit vereint das neue Unternehmen die Geschäftsfelder, Projektierung, Errichtung und Betrieb von Wind- und Solarparks unter einem Dach. Neuer Aufsichtsratschef sei Dr. Klaus Rave. Seine Vorgängerin Christina Monticelli hatte sich nach nicht erneut zur Wahl gestellt.


53,65 Prozent der WKN-Anteile sind im Privatbesitz des Gründers Volker Friedrichsen. Runde 17 Prozent werden von privaten und institutionellen Anlegern im Streubesitz gehalten, während sich 29,33 Prozent im Besitz der Siemens Project Ventures befinden.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x