15.06.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Bio-Nahrungsmittel-Hersteller Wessanen meldet Unregelmäßigkeiten in der Buchhaltung bei der US-Tochter ABC

Das niederländische Unternehmen Wessanen N.V. hat Unregelmäßigkeiten in der Buchhaltung ihrer US-amerikanischen Tochter American Beverage Company (ABC) festgestellt. Wie aus Utrecht gemeldet wird, reichen diese offenbar bis ins Jahr 2006 zurück und werden durch eine externe Prüfungsgesellschaft näher untersucht. Nach bisherigen Erkenntnissen könnte der amerikanische Geschäftszweig um zehn Millionen Euro zu hoch bewertet worden sein. Der Vorstandsvorsitzende und der Finanzvorstand hätten das Unternehmen mittlerweile verlassen, heißt es weiter.

Die kürzlich gemeldete Quartalsprognose, nach der Wessanen für das zweite Quartal 2009 ein Betriebsergebnis auf dem Niveau des Vorjahres erwartet, wird nun modifiziert. Die Prognose wird nur noch für den Geschäftsanteil ohne Betrachtung des Amerika-Geschäfts gehalten. Die schon im Februar angekündigten Bemühungen, den US-Arm von Wessanen zu verkaufen, sollen nun verstärkt werden.

Das Unternehmen hatte Anfang Mai sehr schwache Zahlen für das erste Quartal gemeldet (siehe Opens external link in new windowECOreporter.de-Beitrag vom 5.5.2009)

Die Aktie verlor heute morgen in Frankfurt 6,52 Prozent und notierte bei 3,01 Euro (9:00 Uhr), rund 60 Prozent unter ihrem Vorjahreskurs.

Wessanen N.V.: ISIN NL0000395317 / WKN A0J2RH
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x