23.12.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Bio-Nahrungsmittelhersteller Wessanen verkauft US-Tochter - Abfindung für geschassten CEO

Einen großen Fortschritt beim Bemühen, aus dem ergebnisbelastenden US-Geschäft auszusteigen, hat die niederländische Wessanen N. V. erzielt. Wie der Bio-Nahrungsmittelhersteller mitteilt, hat er die US-Tochter „Tree of Life“ für 190 Millionen Dollar an Kehe Food Distributors verkauft. Damit sei nur noch die Panos Brandos LLC im Besitz von Wessanen verblieben.

Der Verkauf soll bereits im 1. Quartal 2010 abgeschlossen werden. Der Bio-Nahrungsmittelhersteller will mit den Einnahmen vor allem seine Schuldenlast verringern. Ferner plant das Unternehmen, sich auf den europäischen Markt zu konzentrieren.

Weiter gab Wessanen bekannt, dass ein Gericht in Amsterdam eine Entscheidung im Streit der aktuellen Führung des Unternehmens mit dem früheren CEO Ad Veenhof getroffen hat. Demnach wird der Vertrag mit Veenhof aufgelöst und erhält dieser zum Ausgleich von dem Nahrungsmittelhersteller eine Kompensation von 558.000 Euro. Das entspreche einem Jahressalär des einstigen Unternehmenschefs. Veenhof hatte im Februar kurz vor der Bekanntgabe eines Gewinneinbruchs im 4. Quartal mit sofortiger Wirkung seinen Posten räumen müssen und war durch den bisherigen Aufsichtsrat Frans Koffrie ersetzt worden.

Wessanen N.V.: ISIN NL0000395317 / WKN A0J2RH

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x