18.08.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Biogas fürs Bier: Anlagenbauer übergibt Energiezentrale für Heineken in Südafrika

Die Energiezentrale für eine neue Brauerei von Heineken in Südafrika ist fertiggestellt. Das meldet der börsennotierte Anlagenbauer AGO AG Energie + Anlagen AG. Laut dem Unternehmen aus Kulmbach beträgt der Auftragswert 3,8 Millionen Euro. AGO war demnach als Generalunternehmerin für die Planung, Lieferung, Montage und Inbetriebnahme der Energiezentrale verantwortlich. Die Heißwasseranlage, die überwiegend mit Biogas betrieben wird, hat eine Leistung von 20 Megawatt. Aus der weiteren Wartung und Fernüberwachung gehen dem Unternehmen nach eigenen Angaben jährlich Umsatzerlöse im fünfstelligen Bereich zu. Die Brauerei plant, eine jährliche Biermenge von zwei Millionen Hektoliter abzusetzen.

AGO hofft, über ihre Tochtergesellschaft AGO energy in Südafrika weitere Kunden zu gewinnen. Man rechne mit einem jährlichen Umsatzvolumen von fünf Millionen Euro in dem Land. Für Folgeaufträge von Heineken sieht AGO große Chancen in Europa.

Die Aktie gab heute morgen im Xetra-Handel 0,24 Prozent auf 4,22 Euro nach (9:02 Uhr). Sie notiert damit genau zehn Prozent unter ihrem Vorjahreskurs.

AGO AG Energie + Anlagen: WKN A0LR41 / ISIN DE000A0LR415
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x