21.10.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Biogasanlagenbauer Schmack Biogas AG ist pleite

Der Schwandorfer Biogasanlagenbauer hat am 20. Oktober einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt. Wie das Unternehmen mitteilt, hat die drohende Zahlungsunfähigkeit der drei Tochtergesellschaften Stelzenberger Biogas GmbH (Kirchweidach), Carbotech Engineering GmbH (Essen) und Hese Biogas GmbH (Gelsenkirchen) zu der Schieflage geführt. Trotz intensiver Verhandlungen mit Banken und Investoren über die Finanzierung der Schmack Biogas-Gruppe sei es nicht gelungen, eine Lösung zu erzielen. Vor diesem Hintergrund habe der Vorstand entschieden, auch für die Schmack Biogas AG Insolvenz wegen drohender Zahlungsunfähigkeit anzumelden. Der Schmack Biogas-Vorstand und die Geschäftsführer der Tochtergesellschaften würden nun gemeinsam mit einem Chief Restructuring Officer (CRO) die Fortführung der Unternehmen in Eigenverwaltung und die Sanierung durch ein Insolvenzplanverfahren anstreben.

Ende August hatte Schmack Biogas AG noch Fortschritte auf dem Weg zur Konsolidierung des Unternehmens gemeldet (Opens external link in new windowECOreporter.de berichtete).

Laut dem Düsseldorfer Handelsblatt wird das Unternehmen stark durch den Ausstieg des Projektpartners Fonds HG Renewable Power Partners belastet, der ursprünglich zahlreiche Biogasanlagen kaufen wollte. Schmack Biogas müsse nun neue Abnehmer finden.

Nachdem die Schmack-Aktie nach Erscheinen der Nachricht zunächst vom Handel ausgesetzt wurde, verlor sie zuletzt knapp 80 Prozent an Wert und stürzte auf 1,00 Euro ab.

Schmack Biogas AG: ISIN DE000SBGS111 / WKN SBGS11

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x