16.05.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Biogasanlagenbauer will 2,2 Millionen Euro aus Kapitalerhöhung einnehmen

Eine Kapitalerhöhung im Volumen von 637.500 Aktien führt der Bielefelder Biogasanlagenbauer Biogas Nord AG durch. Das Unternehmen hofft auf Erlöse in Höhe von 2,2 Millionen Euro aus der Maßnahme. Wie Biogas Nord berichtet, werden die jungen Aktien im Verhältnis 3:1 ausgegeben. Der Bezugspreis wurde demnach auf 3,50 Euro je Aktie festgesetzt. Die Aktie notierte zuletzt mit 4,25 Euro (15.5.2008; 11:51 Uhr). Die Bezugsfrist beginnt am 15. Mai 2008 und endet am 29. Mai 2008. Bei vollständiger Platzierung der Kapitalerhöhung werde das Grundkapital von derzeit 1,925 Millionen Euro auf 2,563 Millionen Euro angehoben. Die Frankfurter Wertpapierhandelsbank Close Brothers Seydler AG begleitet die Platzierung der Aktien.

Mit den frischen Mittel will das Unternehmen laut der Meldung seine Internationalisierung vorantreiben und technologische Innovationen finanzieren. Matthias Kubat, Finanzvorstand der Biogas Nord AG, sagte: „Wir werden in die Vertriebsstrukturen unserer ausländischen Tochtergesellschaften sowie in Technologien zur Aufbereitung und Einspeisung von Biogas ins Erdgasnetz investieren.“ Vor allem in den ausländischen Zielmärkten Spanien und Italien sieht Biogas Nord große Chancen. Bei der Entwicklung innovativer Technologien zur Aufbereitung und Einspeisung von Biogas ins Erdgasnetz arbeitet Biogas Nord den Angaben zufolge unter anderem mit der Fachhochschule Lippe zusammen.

Ende April hatte Biogas Nord angekündigt, in 2008 voraussichtlich rote Zahlen zu schreiben (ECOreporter.de berichtete).

Biogas Nord AG: ISIN DE000A0HHE20 / WKN A0HHE2

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x