16.09.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Biokaffeeröster Green Mountain Coffee Roasters baut seine Lieferkette deutlich aus - Aktie im Aufwind

Der US-amerikanischen Biokaffeeröster Green Mountain Coffee Roasters aus dem Ostküstenstaat Vermont will seine Produkte fortan auch an der Westküste der Vereinigten Staaten anbieten. Nach Unternehmensangaben hat Green Mountain dafür die Marke und Vertriebssparten der in Seattle ansässigen Tully Coffee Corp. erworben. Diese muss Schulden abtragen und veräußerte daher Teile des Unternehmens. Laut Lawrence Blanford, CEO von Green Mountain, erhielt Tully 40,3 Millionen Dollar in cash. Ferner habe man einen Leasingvertrag über den Erwerb des in Seattle ansässigen Produktions- und Lieferzentrums von Tully durch Green Mountain abgeschlossen.

Tully verkaufte ihren Kaffee bislang in den Bundesstaaten Washington, Oregon, Kalifornien, Utah, Arizona, Idaho und Montana. Der Plan des Unternehmens, durch eine Kapitalerhöhung seine Kapitalausstattung zu verbessern, war im Sommer aufgrund des schlechten Börsenklimas gescheitert.

Die Aktie von Green Mountain erhielt durch die Nachricht Aufwind. An der Nasdaq und an der Berliner Börse legte das Wertpapier rund vier Prozent zu. Mit einem Kurs von aktuell (11 Uhr) 23,35 Euro erreichte es wieder das Vorjahresniveau. Im Frühjahr war die Aktie auf fast 16 Euro eingebrochen.

Green Mountain Coffee Roasters: ISIN US3931221069 / WKN 887856

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x