27.12.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Biokraftstoffhersteller trennt sich von defizitärer Beteiligung

Den erfolgreichen Verkauf der 61,5-prozentigen Beteiligung an der österreichischen ABID Biotreibstoffe AG meldet die EOP Biodiesel AG. Laut dem Biodieselhersteller aus Pritzwalk wurde die Beteiligung durch einen Finanzinvestor übernommen, der sich darauf spezialisiert habe, Industrieunternehmen in Schieflage zu restrukturieren. Der Kaufpreis beträgt laut der Meldung einen Euro. Dafür werde EOP von allen Risiken aus Bürgschaften für Fördermittel freigestellt, diese hätten sich auf 2,54 Millionen Euro belaufen. EOP-Vorstandsvorsitzender Jörg Jacob sagte: „Mit dem Verkauf der ABID-Beteiligung befreien wir uns von einer großen Bedrohung und haben einen weiteren Meilenstein bei der Sanierung des Unternehmens erreicht.“

Die EOP-Bilanz wird der Verkauf den Angaben zufolge nicht mehr belasten. Man habe die Beteiligung bereits im Geschäftsjahr 2008/2009 zum 30. 6. 2009 komplett abgeschrieben. Den Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr will EOP nun am 14. Januar 2010 vorlegen.

Die EOP-Aktie profitierte am Mittag von der Meldung, in Frankfurt legte sie um 2,86 Prozent zu auf 0,72 Euro (13:29 Uhr).

EOP Biodiesel AG: ISIN DE000A0DP374 / WKN A0DP37

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x