Transport-LKW von Verbio. / Quelle: Unternehmen

27.01.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Biokraftstoffhersteller Verbio AG erhöht Prognose

Der Biokraftstoffhersteller Verbio AG hat offenbar im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2014/2015 gute Geschäfte gemacht. Nach vorläufigen Berechnungen sprang das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) im am 31. Dezember 2014 beendeten Halbjahr von 10,5 Millionen auf 14,7 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) kletterte gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 21,5 Millionen auf 25,9 Millionen Euro. Für das erste Quartal hatte Verbio einen EBIT-Sprung um 89 Prozent auf 8,5 Millionen Euro ausgewiesen und ein Umsatzplus von 23 Prozent. Für den Umsatz im ersten Halbjahr machte Verbio noch keine Angaben.

Das Unternehmen aus Zörbig bei Leipzig erhöhte die Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr. Diese begründete es neben dem guten Halbjahresergebnis mit dem hohen Auftragsbestand. Verbio stellt nun für das Geschäftsjahr 2014/2015 ein EBITDA zwischen 36 und 44 Millionen Euro in Aussicht und ein EBIT in der Bandbreite von 14 bis 22 Millionen Euro. Das leigt deutlich über der bisherigen Prognose von 25 bis 35 Millionen Euro EBITDA und 3 bis 13 Millionen Euro EBIT.

Die offizielle Halbjahresbilanz will der Biokraftstoffhersteller am 5. Februar veröffentlichen. Verbio hatte das Geschäftsjahr 2012/ 2013 noch mit einem EBIT-Verlust von 122,3 Millionen Euro abgeschlossen, nachdem ein starker Absatzrückgang in den Geschäftsfeldern Bioethanol und Biomethan infolge verstärkter Konkurrenz die Geschäfte belastet hatte. Die Sachsen reagierten darauf mit einer massiven Verringerung der Kosten und verschlankten das Geschäft. Schon im vergangenen Geschäftsjahr erwirtschafteten sie daher wieder einen Gewinn.

Verbio AG: ISIN DE000A0JL9W6 / WKN A0JL9W
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x