Nachhaltige Aktien, Meldungen

Biokraftstoffherstellerin Verbio AG verbucht Verlust im ersten Quartal – 20 Prozent mehr Umsatz

Die Verbio Vereinigte BioEnergie AG hat ihre Geschäftszahlen für das erste Quartal 2008 vorgelegt. Demnach stieg der Umsatz im Vergleich zum gleichen Zeitraum im Vorjahr um 21,3 Prozent auf 125,1 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) fiel von 3,3 auf 0,7 Millionen Euro. Der Ergebnisrückgang resultiere aus noch abzuwickelnden Börsentermingeschäften im Bereich Ethanol und geringer ausgelasteten Kapazitäten, heißt es zur Begründung.  Das Periodenergebnis sank demnach von 0,3 auf negative 1,4 Millionen Euro. Im laufenden Jahr soll die Produktionskapazität der Vorjahre mindestens erreicht werden.

Der Löwenanteil des Umsatzes wurde mit 92,6 Millionen Euro im Segment Biodiesel erwirtschaftet. Im Vorjahreszeitraum lag der Wert noch bei 66 Millionen Euro. Das Segmentergebnis stieg demnach von1,2 auf 4,3 Millionen Euro. Im Segment Bioethanol fiel der Umsatz von 28,1 auf 22,7 Millionen Euro. Börsentermingeschäfte belasteten das Segmentergebnis mit 2,7 Millionen Euro. In der Produktion soll der Einsatz zuckerhaltiger Rohstoffe forciert werden. Ein zusätzliches Ergebnis wird aus Getreidekäufen erwartet.

Die Aktie gewann heute morgen im Xetra-Handel 0,69 Prozent hinzu und notierte bei 1,45 Euro (9:11 Uhr). Vor einem Jahr kostete sie noch rund 82 Prozent mehr.

Verbio Vereinigte BioEnergie AG: ISIN DE000A0JL9W6 / WKN A0JL9W

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x