United Natural Foods handelt unter anderem mit Biogemüse. / Quelle: Fotolia

30.09.15 Aktientipps

Biolebensmittel-Aktie United Natural Foods vor Comeback?

Seitdem der Biolebensmittelgroßhändler United Natural Foods vor zwei Wochen seine Bilanz für das Ende Juli abgeschlossene Geschäftsjahr bekannt gab, steht dessen Aktie unter Druck. An der Nasdaq notiert der Anteilsschein jetzt mit 50,2 Dollar um 20 Prozent niedriger als vor drei Monaten. Eröffnet das eine günstige Gelegenheit zum Einstieg oder drohen weitere Kursverluste?

Noch Ende Februar wurde die Aktie des Biolebensmittelgroßhändlers an der Nasdaq mit rund 83 Dollar gehandelt. Eine starke Entwicklung im letzten Geschäftsjahr und im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2014/2015 hatten bei den Börsianern für Zuversicht gesorgt. Doch dann musste Firmenchef Steven Spinner im März die Prognose für das Gesamtjahr kappen, nachdem im zweiten Quartal ein Gewinneinbruch angefallen war. Der Präsident und Chief Executive Officer des Unternehmens erklärte dies insbesondere mit Kosten durch die Übernahme von Tony's Fine Foods und einer unerwarteten Nachzahlung aus Vertragsverpflichtungen gegenüber einem Kunden.

Das Verfehlen der Prognose kostete an der Börse Vertrauen in die Aktie

Doch auch danach liefen die Geschäfte nicht so rund wie vom Unternehmen erhofft. Letztlich hat United Natural Foods deshalb sogar die verringerte Prognose verfehlt. Die Gesellschaft verbuchte für das Geschäftsjahr 2014/2015 8,18 Milliarden Dollar Umsatz. Das ist zwar ein Plus gegenüber dem Vorjahr von 20,5 Prozent. Ursprünglich hatte die Unternehmensspitze aber bis zu 8,38 Milliarden Dollar Umsatz in Aussicht gestellt, im März dann noch 8,29 Milliarden Dollar Umsatz. Der Nettogewinn kletterte gegenüber dem Vorjahr ebenfalls deutlich, um 10,6 Prozent auf 13,3 Millionen Dollar bzw. auf 2,76 Dollar je Aktie. Dieser Wert lag jedoch klar unter der ersten Zielmarke von bis zu 3,01 Dollar je Aktie und der dann verringerten Gewinnprognose von 2,90 bis 2,99 Dollar je Aktie. Für diese Enttäuschung wurde United Natural Foods an der Börse abgestraft. Aber: Selbst nach dem Kurseinbruch in diesem Jahr notiert der Anteilsschein auf Sicht von fünf Jahren noch immer 50 Prozent im Plus.

United Natural Foods ist auf Wachstumskurs

Der US-Analyst Sean Naughton beobachtet für Piper Jaffray das Unternehmen mit Hauptsitz in Dayville im Bundesstaat Conneticut. Er rechnet damit, dass der Anteilsschein des Biolebensmittelgroßhändlers bald wieder Fahrt aufnimmt. Er empfiehlt daher den Kauf der Aktie und nennt als Kursziel 56 Dollar. Naughton weist darauf hin, dass United Natural Foods im vierten Quartal wieder ein organisches Wachstum erreicht hat, also auch ohne Einnahmen aus Übernahmen zulegen konnte. Der Analyst beziffert dieses organische Wachstum gegenüber dem Vorjahreszeitraum mit 8,6 Prozent. In einem Gespräch mit dem Management habe er erfahren, dass sich dieses Wachstum in den Wochen seit dem Jahresabschluss fortgesetzt hat. Der Experte von Piper Jaffray geht davon aus, dass das Unternehmen diesen Aufwärtstrend mit verbesserten Zahlen für das erste Quartal belegen wird. Zudem könne es mit weiteren Übernahmen sein Wachstum noch steigern. All dies sei im aktuellen Kurs der Aktie noch nicht eingepreist.

United Natural Foods Inc.: WKN 903615 / ISIN US9111631035
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x