Smartphone von Samsung: Die Aktie des Konzerns aus Südkorea gehört zu den größten Beteiligungen der beiden nachhaltigen Aktienfonds mit den stärksten Wertzuwächsen im ersten Halbjahr. / Foto: Pixabay

  Fonds / ETF, Fonds des Monats

Bis 28 Prozent Plus: Die besten nachhaltigen Aktienfonds im ersten Halbjahr setzen auf Schwellenländer-Aktien

Im ersten Halbjahr hat jeder zehnte der 140 nachhaltigen Aktienfonds auf dem deutschen Markt zweistellige Wertzuwächse erreicht. In der Spitzengruppe tummeln sich auffällig viele Fonds, die auf nachhaltige Aktien aus Schwellenländern spezialisiert sind. Allein sechs von ihnen schafften es in die Top 10 mit der besten Wertentwicklung in den ersten sechs Monaten von 2017. Dazu gehört der Spitzenreiter mit einem Halbjahres-Plus von 28 Prozent.

Zehn nachhaltige Aktienfonds entwickelten sich im ersten Halbjahr so schwach, dass sie einen Wertverlust erlitten. Das Schlusslicht bildete hierbei der SUNARES - SUstainable NAtural RESources, der zwischen Anfang Januar und Ende Juni mehr als 6 Prozent nachgab. Das geht aus unserer Datenbank ECOfondsreporter hervor.

Nachhaltige Aktienfonds mit Fokus auf Schwellenländer, so genannte Emerging Market, profitierten vom Aufschwung in vielen dieser Länder. Nach einigen schwächeren Jahren haben dort viele Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit verbessert, häufig steigt dort die Produktivität schneller als die Löhne. Zugleich verdienen dort immer mehr Menschen mehr Geld, dass sie für Konsum ausgeben können. Die Bevölkerung in diesen Ländern wächst stark und damit nehmen auch Investitionen etwa in Infrastruktur zu.

Dieses starke Wachstum von Wirtschaft und Bevölkerung in den Schwellenländern zeigt aber auch große Herausforderungen in Sachen Nachhaltigkeit. Wir haben dies im Rahmen des  ECOanlagechecks vom Dezember 2016 ausgeführt, in dem wir den Swisscanto (LU) Equity Fund Green Invest Emerging Markets unter die Lupe nahmen. Dieser Nachhaltigkeitsfonds von Swisscanto setzt auf Aktien aus Schwellenländern und gehört auch zu den erfolgreichsten nachhaltigen Aktienfonds des ersten Halbjahres, wie sie in der Tabelle am Ende dieses Beitrages sehen.

Vontobel Fund - MTX Sustainable Asian Leaders Ex Japan mit China-Aktien vorne

Auf Aktien aus Schwellenländern in Asien beschränkt sich der Vontobel Fund - MTX Sustainable Asian Leaders Ex Japan von Vontobel Asset Management. Das Fondsmanagement wählt dabei die Aktien nach dem sogenannten  Best-in-Class-Ansatz (Link entfernt)  aus. Demnach kommen für den Fonds nur Aktien von Unternehmen in Frage, die in ihrer Branche zu den Nachhaltigkeitsbesten zählen.

Die Vorauswahl basiert auf Analysen der Nachhaltigkeitsrating-Agenturen MSCI ESG Research, INrate und Vigeo-Eiris. Ausgeschlossen sind Beteiligungen an Unternehmen, die Geschäfte mit Gentechnik, Rüstung und Tabak machen. Atom-Aktien kommen für den Vontobel Fund - MTX Sustainable Asian Leaders Ex Japan in Frage, wenn das Unternehmen mit Kernenergie nicht mehr als 20 Prozent des Umsatzes erlöst.

Der Vontobel Fund - MTX Sustainable Asian Leaders Ex Japan hat seit seinem Start in 2008 ein Volumen von 125 Millionen US-Dollar aufgebaut. Davon hat er allein 55 Prozent in China und das mit der Volksrepublik verbundene Hong Kong investiert. Wirtschaftlich eng mit beiden verflochten ist Taiwan. In Aktien aus diesem Inselstaat ist der Fonds mit weiteren 8 Prozent investiert, so dass er rund zwei Drittel des Gesamtvermögens allein auf diesen Wirtschaftsraum angelegt hat.

Das chinesische Internet-Unternehmen Tencent Holdings gehört ebenso zu den größten Beteiligungen im Portfolio wie der Halbleiterhersteller Taiwan Semiconductor. Die größte Einzelposition ist Samsung Electronic aus Südkorea. In Aktien aus dieser Halbinsel ist der Vontobel-Fonds mit 16 Prozent des Vermögens investiert.

Vontobel Fund - mtx Sustainable Emerging Markets Leaders auf Rang 2

Im ersten Halbjahr ist die Strategie mit dem starken Fokus auf China/Taiwan/Hong Kong aufgegangen. In diesen sechs Monaten hat der Vontobel Fund - MTX Sustainable Asian Leaders Ex Japan mit 27,8 Prozent mehr Wertzuwachs erreicht als jeder andere nachhaltige Aktienfonds.

Nur ein anderer Vontobel-Fonds konnte da einigermaßen Schritt halten: der ebenfalls auf Schwellenländer ausgerichtete Vontobel Fund - mtx Sustainable Emerging Markets Leaders mit 23,9 Prozent Wertzuwachs in den ersten sechs Monaten. Dieses in 2011 aufgelegte Schwesterprodukt verfolgt den gleichen Nachhaltigkeitsansatz, ist aber regional breiter aufgestellt. Der Vontobel Fund - mtx Sustainable Emerging Markets Leaders hat "nur" rund 43 Prozent des Fondsvermögens von 403 Millionen US-Dollar in Aktien aus China, Hong Kong und Taiwan angelegt.

Bei ihm fallen mit jeweils rund 6 Prozent auch größere Anteile auf die nicht asiatischen Schwellenländer Brasilien und Russland. Dies allerdings nicht zum Vorteil der Nachhaltigkeit des Vontobel Fund - mtx Sustainable Emerging Markets Leaders. Denn zu seinen größten Investments gehört neben Samsung Electronic, Taiwan Semiconductor und Tencent auch der russische Ölkonzern Lukoil. Dieser steht nicht nur in Verbindung mit dem Putin-Regime, sondern wird etwa von Greenpeace auch für zahlreiche Umweltschäden verantwortlich gemacht und plant Ölbohrungen in der Barentssee, einem besonders empfindlichen Ökosystem in der Nähe von arktischen Gewässern.

Für beide nachhaltigen Aktienfonds kassiert Vontobel eine jährliche Verwaltungsvergütung von 1,65 Prozent. Die Gesamtkosten liegen beim Vontobel Fund - MTX Sustainable Asian Leaders Ex Japan mit 2,11 Prozent etwas über den 2,04 Prozent, die beim Schwesterprodukt fällig werden. Für beide Vontobel-Angebote ist Thomas Schaffner als Fondsmanager verantwortlich.

Die zehn besten nachhaltigen Aktienfonds im 1. Halbjahr

* In Fremdwährungen notierende Fonds wurden umgerechnet.

ECOreporter untersucht den Markt der nachhaltigen Geldanlage seit 1997 kontinuierlich. Zunächst im Auftrag des NRW-Umweltministeriums; mittlerweile werden die in der Branche anerkannten Zahlen von ECOreporter.de als ein Ergebnis der eigenen fortlaufenden Marktuntersuchungen veröffentlicht. Als ECOreporter.de 1997 diese Daten erstmals ermittelte, gab es nur zwölf nachhaltige Fonds mit insgesamt lediglich 220 Millionen Euro Volumen.

Ende 2016 belief sich das Volumen der 270 nachhaltigen Fonds in Deutschland auf insgesamt 43,8 Milliarden Euro. Unsere Daten zur Wertentwicklung der Fonds stammen in der Regel von den Fondsbörsen.
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x