28.01.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

BKN Biostrom legt vorläufige Zahlen vor

Der vorläufige Geschäftsbericht des niedersächsischen Biogasanlagen-Projektierers BKN Biostrom AG weist einen herben Verlust aus. Dieser beläuft sich  demnach auf 4,1 Millionen Euro. Grund dafür sei vor allem eine hohe Abschreibung in Folge der Aufgabe des Geschäftsbereichs Biodiesel, teilt die BKN Biostrom mit.

Laut des vorläufigen Berichts belief sich der Umsatz im Jahr 2009 auf 18,8 Millionen Euro. Im Kerngeschäftsbereich Biogas sei bis zum 30. September ein operatives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von einer Millionen Euro erzielt worden, hieß es. Im Jahr 2008  hatte der Energieanlagen-Experte aus Vechta zwar 23,8 Millionen Euro Umsatz gemacht, jedoch 800.000 Euro Verlust im operativen Geschäft hinnehmen müssen.

Dem laufenden Geschäftsjahr sehe die BKN Biostrom dank gut gefüllter Auftragsbücher optimistisch entgegen. Als Prognose für 2010 gibt der Energieanlagen-Projektierer 30 Millionen Euro Umsatz und ein EMBIT von mindestens drei Millionen Euro aus. Einen Termin für die Vorstellung des endgültigen Geschäftsberichts nannten die Niedersachsen nicht.

Die BKN-Aktie machte heute einen deutlichen Sprung. Sie legte 13,84 Prozent (21 Euro-Cent) zu. Um  10.56 Uhr lag das Papier bei 1,72 Euro. Der seit Mitte September 2009 anhaltende Abwärtstrend – das Papier verlor seither 60 Prozent an Wert – scheint vorerst gestoppt.
BKN Biostrom AG: ISIN DE000A0LD4M4 / WKN: A0LD4M



Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x