30.06.11 Nachhaltige Aktien , Meldungen

bkn biostrom reduziert Verluste im ersten Halbjahr

Trotz eines Umsatzrückgangs im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres 2010/2011 hat die BKN biostrom AG ihren Verlust vor Zinsen und Steuern im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verringert. Das geht aus aktuellen Zahlen hervor, die die Spezialistin für Biogasanlagenbau aus Vechta vorlegte.


Demnach sank der EBIT-Verlust von insgesamt 800.000 Euro auf 170.000 Euro. Unser mittlerweile alleiniges Geschäft, die Entwicklung und der Betrieb von Biogas-Anlagen, ist ertragsstark. Dass wir dies im ersten Halbjahr noch nicht in vollem Umfang sehen konnten, lag an einmalig erhöhten Aufwendungen aus der Begebung unserer Unternehmensanleihe und dem gezielten Ausbau unseres Service-Geschäfts", kommentierte Günter Schlotmann, CEO der BKN biostrom AG die Entwicklung.


Dennoch erzielte die bkn biostrom im aktuellen ersten Halbjahr weniger Umsatz als in der Vorjahresberichtsperiode. Er fiel von 6,5 auf 3,8 Millionen Euro zurück. Dies habe mit witterungsbedingeten Verschiebungen im Projektgeschäft zu tun, so Schlotmann.


Für das Gesamtjahr 2010/2011 erwartet die bkn biostrom AG die Rückkehr in die Gewinnzone. Nach 400.000 Euro EBIT-Verlust im Vorjahr sei mit 500.000 Euro Gewinn vor Zinsen und Steuern zu rechnen. Der Umsatz soll 17,6 Millionen Euro erreichen, hieß es weiter.


Eine Grundlage dieser Prognose sei der aktuelle Auftragsbestand der bkn biostrom. Dieser belaufe sich auf einen Gesamtauftragswert von 85 Millionen Euro. Trotz des Risikos weiterer Verzögerungen bei der Finanzierung und der baulichen Realisierung sei damit zu rechnen, dass diese in den kommenden 2 bis 4 Jahren umgesetzt würden.
bkn biostrom AG: ISIN DE000A0LD4M4 / WKN A0LD4M
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x