Diese mit Modulen von SunPower bestückte Freiflächenanlage ist ein Projekt der Solarsparte von NRG Energy. / Quelle: Umternehmen

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Börsengang des US-Grünstromers NRG Yield rückt näher

Das Börsendebüt der Kraftwerksbetreiber-Sparte des US-Energiekonzerns NRG Energy aus Princeton rückt näher. Nun hat die Muttergesellschaft maßgebliche Details für den Börsengang von NRG Yield in New York bekannt gegeben: Bei dem sogenannten Initial Public Offering, kurz IPO ( international gängige englische Bezeichnung für Börsengang) von NRG Yield sollen demnach rund 19,6 Millionen Aktien ausgegeben werden. Mit der Börse ist zudem eine Option auf die Ausgabe von knapp drei Millionen weiteren Aktien vereinbart worden. Der Erstausgabepreis werde sich zwischen 19 und 21 US-Dollar je Aktie bewegen. Drei Geldhäuser begleiten diesen Börsengang: Bank of America, Goldman Sachs und Citigroup.

Wie bereits   berichtet soll das Börsendebüt dem Kraftwerksbetreiber bis zu 400 Millionen Dollar frisches Kapital bescheren, das unter anderem für den Bau der 250 MW starken Freiflächenanlage California Valley Solar Ranch vorgesehen ist. Außerdem will NRG Yield vier weitere Solarprojekte kaufen. Dabei stehen unter anderem Vorhaben von BrightSource Energy und der Warren-Buffet-Firma MidAmerican Energy Holdings Co. auf dem Wunschzettel von NRG Yield.

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x