20.12.16 Erneuerbare Energie

Brasilien sagt zuvor verschobene Solarauktion ab

Brasilien galt noch vor kurzem als aussichtsreicher Wachstumsmarkt für Erneuerbare Energie. Doch die Wirtschaftskrise bremst ihn aus. Nun wurde eine im Juli auf den Dezember verschobene Solarauktion abgesagt.

Das größte Land Lateinamerikas ist nach der Amtenthebung von Präsidentin Dilma Rousseff in wirtschaftliche Turbulenzen geraten. Denn die politische Unsicherheit behindert die wirtschaftliche Entwicklung. Daher benötigt das Land laut dem brasilianischen Wirtschaftsministerium derzeit weniger Energie als erwartet. Aus diesem Grund hat das Ministerium die Solarauktion abgesagt, die ursprünglich im Juli und dann stattdessen im Dezember stattfinden sollte.

Brasilien hatte die erste Solarauktion in 2014 durchgeführt. Wer damals zum Zug kam, steht nun ernüchtert da. Denn der massive Währungsverfall seither hat die Photovoltaikprojekte unrentabel gemacht, die damals ausgewählt wurden. Daher verzögert sich die Umsetzung dieser Solaranlagen.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x