28.07.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Brennstoffzellen-Aktie: Plug Power erhält größere Finanzspritze

Plug Power aus den USA hat eine große Kreditvereinbarung nochmals deutlich ausweiten können.

Die Brennstoffzellen-Spezialistin teilte mit, dass sie ein Darlehen von der New Yorker Green Bank fast verdoppelt habe, von 25 Millionen auf 45 Millionen Dollar. Fällig zur Rückzahlung sei der Kredit im Dezember 2019. Plug Power will ihn aus nach und nach frei werdenden Bar-Reserven tilgen.

Mit der zusätzlichen Liquidität will das Unternehmen unter anderem die Innovation seiner Produkte vorantreiben und "flexibler" planen können. Mithilfe des Darlehens dürften 2017 zusätzliche Umsätze von 70 Millionen Dollar erzielt werden, auch weil Aufträge leichter umgesetzt werden könnten, hieß es aus der Unternehmensführung.

Umwelt-Aktie auf Jahressicht klar im Plus

Dass Plug Power zusätzliche Finanzspritzen erhält, liegt sicherlich auch an dem erweiterten Deal mit seinem Großkunden Walmart. Wie wir berichtet haben, soll Plug Power weitere Niederlassungen des Walmart-Konzerns mit Brennstoffzellen-Technologie ausrüsten.  In dem Aktientipp erfahren Sie auch, ob die Aktie des Unternehmens aus Latham im US-Bundesstaat New York weiteres Potential hat.  

Gestern vor Börsenschluss der Nasdaq kostete die Umwelt-Aktie 2,25 Dollar und damit über 3 Prozent weniger als am Vortag (Stand: 27. Juli). Auf Jahressicht hat sich der Kurs von Plug Power aber um knapp 26 Prozent verbessert.

Plug Power Inc.: ISIN US72919P2020 / WKN A1JA81
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x