08.06.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Brennstoffzellen-Spezialistin bleibt in der Verlustzone

Weiterhin rote Zahlen schreibt die in Danbury im US-Bundesstaat Connecticut ansässige Brennstoffzellen-Spezialistin FuelCell Energy Inc. Der Bilanz für das zweite Quartal des laufenden Jahres zufolge ging der Umsatz von 22,9 Millionen US-Dollar im Vorjahr auf 16,6 Millionen zurück. Begründet wurde der Rückgang zum Bilanzstichtag 30. April mit der Umstellung der Produktpalette. Hatte die FuelCell Energy Inc. im vergangenen Jahr ganze Brennstoffzellenkraftwerke gebaut und vertrieben, beschränkte sich der Konzern in diesem Jahr nach eigenen Angaben weitgehend auf den Verkauf von Brennstoffzellen-Modulen.


Der Produktabsatz im zweiten Quartal 2010 fiel von 19,3 Millionen US-Dollar auf 13 Millionen US-Dollar. Der Nettoverlust für das zweite Quartal verringerte sich von 19,88 Million US-Dollar oder 0,29  Verlust je Aktie auf 16,68 Millionen US-Dollar oder 0,20 US-Dollar je Aktie. Der Fehlbetrag im operativen Geschäft reduzierte sich von 18,39 auf 15,43 Millionen US-Dollar.

FuelCell Energy Inc.: ISIN US35952H1068 / WKN 884382
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x