Nachhaltige Aktien, Meldungen

Brennstoffzellen- Spezialistin meldet hohen Quartalsverlust - Aktie legt dennoch zu

Auch im 1. Quartal 2009 hat die US-amerikanische Brennstoffzellen-Herstellerin FuelCell Energy rote Zahlen geschrieben. Wie das Unternehmen aus Danbury bekannt gab, fiel der Nettoverlust noch etwas höher aus als im Vorjahreszeitraum. Er stieg von 19,7 Millionen Dollar oder 29 Dollarcents je Aktie auf 20,7 Millionen Dollar oder 30 Dollarcents je Aktie. Der Umsatz von FuelCell Energy wurde dagegen um 45 Prozent auf 21,7 Millionen Dollar gesteigert.

Daniel Brdar, CEO und Chairman der Brennstoffzellen- Spezialistin FuelCell Energy, blickt positiv in die Zukunft. Ihm zufolge dürfte sein Unternehmen vom Konjunkturprogramm der Obama-Administration profitieren, das hohe Summen für Energieeffizienz und klimaschonende Technologien bereitstellt. Schon jetzt verfüge FuelCell Energy über einen hohen Auftragsbestand, mit den entwickelten Produkten können man ab Ende 2009 Gewinne erwirtschaften.

Die Börsianer scheinen diesen Optimismus zu teilen. Die Aktie der Brennstoffzellen-Herstellerin verteuerte sich nach Bekanntgabe der Quartalszalhen um über sieben Prozent. In Frankfurt notierte sie am Morgen mit 1,73 Euro aber immer noch 58 Prozent unter dem Vorjahreskurs.

FuelCell Energy Inc.: ISIN US35952H1068 / WKN 884382

Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x