Bisher nutzen vor allem Verkehrsbetriebe in Nordamerika die Brennstoffzellen von Ballard Power für ihre Bussflotten. / Foto: Unternehmen

28.09.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Brennstoffzellenauftrag beflügelt Aktie von Ballard Power

Ein Vertriebserfolg im Bereich Elektromobilität hat der Aktie von Ballard Power Systems einen zweistelligen Kursgewinn beschert. Es geht um Busse in China.

Die Aktie von Ballard Power Systems setze heute am Morgen an der Deutschen Börse (Tradegate) zum Höhenflug an. Bis 11:25 Uhr kletterte ihr Kurs um 16 Prozent auf knapp 1,20 Euro. Der Kurssprung war die Reaktion auf einen millionenschweren neuen Auftrag, den Ballard Power von einem Bestandskunden aus China erhalten hat. Die Spezialistin für Brennstoffzellentechnologie aus Burnaby in der kanadischen Provinz British Columbia ist langfristiger Ausrüster der Guangdong Synergy Hydrogen Power Technology. Nun Ballard Power mit den Chinesen einen neuen Vertrag über die Ausrüstung mit Brennstoffzellentechnik im Gegenwert von 17 Millionen US-Dollar abgeschlossen.

Über diesen Vertragswert hinaus, der wohl 2016 bilanzwirksam werde, könne auch 2017 weiteres Geld aus diesem Geschäft an Ballard fließen, erklärten dazu die Kanadier. Ballard sei damit beauftragt worden, Brennstoffzellen zweier verschiedener Größenordnungen und weitere Ausrüstung zu liefern, um 300 mit Wasserstoff betriebene Omnibusse auszustatten. Diese Busse seien für den Verkehr in den Städten Foshan und Yunfu bestimmt, hieß es.

Ballard Power Systems Inc.: ISIN CA0585861085 / WKN A0RENB

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x