10.12.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Brennstoffzellenspezialistin FuelCell Energy meldet erneut hohe Verluste

Auch im Ende Oktober beendeten 4. Quartal verharrte die Brennstoffzellenspezialistin FuelCell Energy Inc. in der Verlustzone. Wie die Brennstoffzellenspezialistin aus Danbury im US-Bundesstaat Connecticut bekannt gab, ist der Fehlbetrag aber mit 16,2 Millionen Dollar oder 21 Dollarcents je Aktie um 33 Prozent geringer ausgefallen als im Vorjahreszeitraum. Vor allem aufgrund des verstärkten Verkaufs von margenträchtigeren Produkten sei es gelungen, den Nettoverlust zu verringern, teilte FuelCell Energy mit. Der Quartalsumsatz sei von 26,2 Millionen auf 20,4 Millionen Dollar geschrumpft und dies auf Auswirkungen der Finanzkrise zurückzuführen. Durch Erfolge im Vertrieb nach Südkorea habe man den Umsatzrückgang lediglich eindämmen können.

Für das Gesamtjahr meldete die Brennstoffzellenspezialistin einen Umsatz von 88 Millionen nach 100,7 Millionen Dollar im Vorjahr. Der Nettoverlust wurde aufgrund geringerer Produktionskosten verringert, von 96,6 Millionen Dollar oder 1,41 Dollar je Aktie auf 72,5 Millionen Dollar oder 1,00 Dollar je Aktie. Der Auftragsbestand lag mit 90,7 Millionen Dollar um 3,1 Millionen Dollar über dem zum Ende des Vorjahres.

Die Aktie der FuelCell Energy brach bis heute Mittag in Frankfurt um neun Prozent auf 2,12 Euro ein. Auf Jahressicht hat sie sich damit um rund 21 Prozent verbilligt.

FuelCell Energy Inc.: ISIN US35952H1068 / WKN 884382

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x