Sunrun ist auf Solaranlagen auf Dächern spezialisiert. / Foto: Unternehmen

23.07.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Bringt IPO Sunrun mehr als 300 Millionen Dollar ein?

Der Börsengang des kalifornischen Solarunternehmens Sunrun Inc. rückt offenbar immer näher. Das auf die Planung und Errichtung von Dachsolaranlagen spezialisierte Unternehmen  aus San Francisco hat jetzt bei der US-Börsenaufsicht SEC Unterlagen mit weiteren Details zu seinen Plänen vorgelegt.

Demnach peilt Sunrun für die Ausgabe von jungen Aktien an der Nasdaq unter dem Kürzel „RUN“ eine Preisspanne von 13 bis 15 Dollar an und damit Einnahmen aus deren Emission in Höhe von bis zu 309 Millionen Dollar. Netto würden dem Unternehmen davon rund 222 Millionen Dollar zufließen. Es will die Mittel für die Wachstumsfinanzierung einsetzen. Ein konkreter Termin für das Börsendebüt steht aber immer noch nicht fest. Begleitet werden soll das IPO (englische Abkürzung für Initial Public Offering) von den Bankhäusern Credit Suisse, Goldman Sachs & Co und Morgan Stanley.
Sunrun ist bislang ausschließlich in den USA tätig und hat nach eigenen dort 79.000 Kunden in 13 Bundesstaaten (Stand Ende März 2015). Seinem Börsenwert zum Ende des ersten Quartals 2015 bezifferte Sunrun auf 1,1 Milliarden Dollar. Allerdings  schreibt Sunrun trotz deutlich steigender Umsätze tiefrote Zahlen: 2014 beendete der Solarprojektierer mit 198,5 Millionen Dollar Umsatz. Gemessen am Vorjahr ist das eine Steigerung satte 263 Prozent. Zugleich vervielfachte sich auch der Nettoverlust auf 167,5 Millionen Dollar nach 68,6 Millionen Dollar Nettodefizit im Vorjahreszeitraum.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x