Wie die Stromnetze modernisiert und erneuert werden, wird kontrovers diskutiert. Bis Anfang November können Bürger sich selbt ein Bild vom Stand der Planungen machen. / Bild: Fotolia

  Erneuerbare Energie

Bürgermeinung zum Stromnetzausbau gefragt

Wer sich ein Bild davon machen möchte, wie die Stromnetze für die Anforderungen der Energiewende ausgebaut werden sollen, hat dazu in den nächsten sieben Wochen Gelegenheit: Die Bundesnetzagentur gewährt im Rahmen der Konsultationen zum Netzausbau noch bis zum 8. November Einblick in die Entwürfe der Pläne zum Aus- und Umbau des Hochspannungsnetzes und zum Stromanschluss der Offshore-Windparks in Nord- und Ostsee – jeweils bis 2023. Interessierten wird in dieser Zeit auch die Möglichkeit gegeben, zum Sachstand der Planungen Stellung zu nehmen.


In den Plänen sind verschiedene Szenarien mit unterschiedlichen Ausbaugeschwindigkeiten festgehalten. Geplant sind 90 Ausbau- oder Umbaumaßnahmen auf 2.300 Kilometern Länge. Im Vergleich zum Vorjahresentwurf sind 21 Baumaßnahmen neu im Plan aufgenommen worden. 70 dieser im Plan festgehaltenen Maßnahmen sind nach Ansicht der Bundesnetzagentur tatsächlich notwendig, die übrigen 20 stuft die Behörde als verzichtbar ein. Die vier Übertragungsnetzbetreiber vertreten in den Planungen den Standpunkt, dass das Potenzial an Umbau- und Verstärkungsmaßnahmen erst ausgeschöpft werden sollte, bevor tatsächlich Neubauten durchgeführt werden.

Während dieser zweiten Konsultationsphase ist es ebenfalls möglich, in den Umweltbericht zum aktuellen Netzausbauplan hereinzuschauen. Darin geht es um die möglichen Umweltauswirkungen der geplanten Baumaßnahmen.

Öffentlich ausgelegt werden die Pläne und der Umweltbericht dazu bei der Bundesnetzagentur in Bonn, Tulpenfeld 4. Die Auslegungsräume sind montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 15 Uhr geöffnet. Diese Ausstellung endet allerdings schon am 25. Oktober 2013. Bis zu diesem Datum können auch Stellungnahmen per Mail (Link entfernt) eingereicht werden. Im Internet finden Sie die Pläne hier. Zwischen dem 8. und dem 17. Oktober sind zudem sechs Bürgerinformationstage in verschiedenen Städten angesetzt.
Die Termine dazu im Überblick:

 8. Oktober 2013 – Oldenburg
 9. Oktober 2013 – Düsseldorf
10. Oktober 2013 – Würzburg
15. Oktober 2013 – Lübeck
16. Oktober 2013 – Magdeburg
17. Oktober 2013 - Kassel
Weitere Informationen zu den Informationsveranstaltungen gibt es hier.
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x