Montage eines Siemens-Windrads. / Foto: Unternehmen

31.08.15 Erneuerbare Energie , Anleihen / AIF

Bürgerwindpark Löwenstedt kann gebaut werden, da Siemens-Windturbinen den Funk nicht stören

Der Bürgerwindpark im Schleswig-Hosteinischen Löwenstedt schien nicht genehmigungsfähig, weil die Deutsche Flugsicherung hier besondere Anforderungen an die elektromagnetische Verträglichkeit von Windenergieanlagen stellt: Sie dürfen den Funkverkehr von Piloten nicht stören. Siemens-Windturbinen des Typs SWT-3.0-113 bieten nach einer Meldung von Siemens den geforderten Schutz vor elektromagnetischen Emissionen, und sie genügen den technischen Anforderungen der Bundeswehr, die in der Nähe des Windparks Radaranlagen betreibt. Ergebnis: Der Bürgerwindpark soll gebaut werden können. Kernstück werden fünf SWT-3.0-113 sein. Siemens wird diese an die Bürgerwindpark Löwenstedt GmbH & Co. KG liefern.
Weil bei diesen Anlagen ein geschlossener Kranz aus Dauermagneten um den Stator mit den Spulen des Generators kreist, muss die elektrische Energie nicht von beweglichen Komponenten über Schleifringe abgeleitet werden. Hinzu kommt die abgeschirmte Bauart des Generators und der weiteren elektrischen Komponenten, die sowohl in einem Metallgehäuse als auch in der Konstruktion des Maschinenhauses und dem stählernen Turm der Anlage gekapselt sind. Dass der Umrichter im Turmfuß installiert wird, schränke die Reichweite elektromagnetischer Emissionen zusätzlich ein, so Siemens. Alle fünf Siemens Anlagen werden innerhalb eines Radius von zwei Kilometern rund um die Empfangsstelle der Flugsicherung errichtet. „Die kollidierenden Interessen von Flugsicherung und Bürgerwindparks bereiten bei vielen Windprojekten in Schleswig-Holstein Probleme“, sagt der technische Geschäftsführer Jan Peter Thoröe von der Bürgerwindpark Löwenstedt GmbH & Co. KG. An dem Park haben sich demnach mehr als 280 Bürger beteiligt.

Nicht zuletzt weil Siemens zu den weltgrößten Windradherstellern zählt, setzen nachhaltige Aktienfonds auf die Aktie der Siemens AG. Was aus der Sicht nachhaltig orientierter Anleger für und was gegen die Siemens-Aktie spricht lesen Sie  hier (Link entfernt).
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x