13.05.10 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Campingplatzbetreiber meldet rückläufiges Quartalsergebnis

Eine leichte Ergebnisverschlechterung für das erste Quartal des laufenden Jahres meldet der Kieler Campingplatzbetreiber Regenbogen AG. Nach vorläufigen Berechnungen steigerte sich  das Defizit im Konzernergebnis des ersten Quartals um rund 130.000 Euro von 1,41 auf 1,54 Millionen Euro. Mit 1,09 Millionen Euro Quartalsumsatz erzielte die Regenbogen AG 10 Prozent des Jahresumsatzes.
 

„Die Besonderheiten des ersten Quartals spielen zum Jahresende keine Rolle mehr. 2010 sollte dem gemäß ein weiteres Rekordjahr werden.“, gab sich Alleinvorstand Rüdiger Voßhall für das Gesamtjahr optimistisch.
Der Vorstand bekräftigte  ebenso nochmals, für das laufende Jahr eine Dividende auszukehren. Wachstumstreiber werden 2010 nach Ansicht Voßhalls  eine anziehende Tourismusbranche und der Trend zum vielseitigen Luxus-Camping sein. Ebenfalls deutlich schneller als geplant, schreite die Wandlung der Regenbogen AG vom deutschen Campingplatzbeteiber zum international agierenden Urlaubsanbieter voran, so der Alleinvorstand weiter.

Regenbogen AG: ISIN DE0008009564 / WKN 800956
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x