04.12.09 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Campingplatzbetreiber verkauft Binnenlandstandort

Den Verkauf seines Standorts im Erzgebirge meldet der börsennotierte Campingplatzbetreiber Regenbogen AG. Laut dem Kieler Unternehmen wurde das Camp in Seiffen zum 1. Dezember von Harry Kretzschmar übernommen, dieser sei der Regenbogen AG über seine Firma Tremp Caravanland seit Jahren „freundschaftlich verbunden“. Seiffen werde weiter in das Marketing der Regenbogen AG eingebunden bleiben. Zum Kaufpreis macht Regenbogen keine Angaben.

Als Grund für den Verkauf verwies Rüdiger Vosshall, Alleinvorstand der Regenbogen AG, darauf, dass Seiffen von der Lage her schwierig einzubinden gewesen sei. Das Unternehmen hatte den Standort erst vor eineinhalb Jahren zugekauft (Opens external link in new windowECOreporter.de berichtete).

Die Regenbogen-Aktie verlor am Morgen 2,2 Prozent auf 4,00 Euro (Frankfurt; 9:32 Uhr). Der Tiefstkurs der Aktie im laufenden Jahr lag bei 2,37 Euro (27. April).

Regenbogen AG: WKN 800956 / ISIN DE0008009564
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x