Canadian Solar baut mit dem Solarpark Mashiki das bislang größte Photovoltaikprojekt in der japanischen Präfektur Kumamoto um. Der asiatische Solarmarkt wird für die Kanadier immer wichtiger. / Foto: Unternehmen

09.12.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Canadian Solar kann Großprojekt in Japan stemmen

In der japanischen Präfektur Kumamoto setzt Canadian Solar ein großes Photovoltaikprojekt um. Dafür hat der Solarkonzern mit Hauptsitz in der kanadischen Provinz Ontario und Produktion in China jetzt die Finanzierung gesichert. Wie er mitteilt, stellt die Japan-Tochter der Deutschen Bank für den Solarpark Mashiki im Süden des Landes Kreditlinien im Umfang von zwölf Milliarden Yen zur Verfügung. Das seien umgerechnet 97,2 Millionen US-Dollar.

Der Solarpark soll nach Unternehmensangaben 2017 in Betrieb gehen und eine Leistungskapazität von 48 Megawatt (MW) erreichen. Der kommunale Stromversorger Kyushu Electric Power habe sich verpflichtet, den Strom aus der Anlage für mindestens 20 Jahre abzunehmen. Dazu sei umgerechnet 0,26 Eurocent pro Kilowattstunde als fester Einspeisetarif für die gesamte Laufzeit vereinbart worden, hieß es dazu.

Canadian Solar Inc.: ISIN CA1366351098 / WKN A0LCUY
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x