Canadian Solar soll in Japan einen großen Solarpark errichten. / Foto: Unternehmen

13.10.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Canadian Solar soll große Freiflächenanlage in Japan bauen

Beim Bau eines großen Solarparks in der japanischen Präfektur Kumamoto im Süden des Landes setzen die Behörden auf Technik und Knowhow von Canadian Solar. Der Solarkonzern gab einen Vertragsabschluss mit Offiziellen der Stadt Mashiki und der Präfektur bekannt.

Mit einer geplanten Leistungskapazität von 47 Megawatt (MW) werde die Anlage nach der Inbetriebnahme im ersten Quartal 2017 voraussichtlich die bislang größte Solarfarm der gesamten Präfektur Kumamoto sein, teilte das Solarunternehmen aus Guelph in der kanadischen Provinz Ontario mit. Canadian Solar sei beauftragt, das gesamte Bauvorhaben selbst zu realisieren, hieß es. Schon jetzt stehe fest, dass der kommunale Stromversorger Kyushu Electric Power Co., Inc. den Strom aus der Anlage für 20 Jahre abnehmen werde. Dazu sei umgerechnet 0,26 Eurocent pro Kilowattstunde als fester Einspeisetarif für die gesamte Laufzeit vereinbart worden, hieß es weiter.

Japan und China sind zentrale Märkte für Canadian Solar. Der Konzern hat seinen offiziellen Hauptsitz zwar in Canada. Weil der Gründer und Chef jedoch Chinese ist und Canadian Solar auch im großen Stil in China produziert, hat das Unternehmen guten Zugang zu den Solarmärkten Asiens.

Canadian Solar Inc.: ISIN CA1366351098 / WKN A0LCUY
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x