Canadian Solar betreibt Solarparks vor allem in den USA, aber verstärkt auch in Asien. / Foto: Unternehmen

19.01.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Canadian Solar startet weitere Solarparks in Japan

Zwei Solarparks in Japan hat Canadian Solar in Betrieb genommen. Damit baute der Solarkonzern mit Hauptsitz in Kanada sein Solarpark-Portfolio in Asien weiter aus. ECOreporter.de hatte am 18. Januar in einem  Aktientipp  ausführlich darüber berichtet, dass der Konzern, der zu den größten Solarherstellern der Welt zählt, verstärkt auf das Projektgeschäft setzt. In dem Aktientipp bewerten wir auch die Kurschancen der Solaraktie.

Die meisten Solarparks von Canadian Solar befinden sich in den USA. Doch der Konzern, der Solarmodule vor allem in China produziert, erweitert das Projektgeschäft in Asien beständig. In China betreibt er Solaranlagen mit insgesamt rund 220 Megawatt (MW), zeitnah sollen rund 40 MW hinzu kommen. In Japan besitzt Canadian Solar zwar erst Solarparks mit rund 60 MW. Das Unternehmen will aber in dem Inselstaat schon bald neue Solaranlagen mit zusammen über 500 MW neu in Betrieb nehmen. Die Solarstromtarife in Japan gehören zu den höchsten weltweit.

Wie der Konzern mitteilt, hat er jetzt die japanischen Solarparks Aomori und Saitama Minano gestartet. Sie erreichen demnach zusammen eine Kapazität von rund 13 MW. Die Projekte befinden sich in Rokunohe in der Präfektur Aomori und in Minano in der Präfektur Saitama. Der Versorger Tohoku Electric Power nehme den Solarstrom zu festen Einspeisetarifen in Höhe von 0,27 bzw 0,31 US-Dollar je Kilowattstunde ab, und das für 20 Jahre.

Canadian Solar Inc.: ISIN CA1366351098 / WKN A0LCUY
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x