Wafer-Produktion von LDK. / Quelle: Unternehmen

21.05.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Canadian Solar und LDK Solar legen Rechtsstreit bei

Ein Rechtsstreit um zwei aufgelöste Wafer-Lieferverträge zwischen dem chinesischen Hersteller LDK Solar und dem kanadisch-chinesischen Solarkonzern Canadian Solar Inc. ist beigelegt. Die finanziell schwer angeschlagene LDK Solar hatte 2007 und 2008 zwei langfristige Wafer-Lieferverträge geschlossen, die mittlerweile vorzeitig aufgelöst wurden.

Von dem Schiedsgericht erhoffte sich LDK, dass die Abnehmerin Canadian Solar eine Konventionalstrafe für den Abbruch in Höhe von 40,1 Millionen Dollar würde zahlen müssen. Das Schiedsgericht Jiangsu Suzhou Intermediate Court entschied jedoch zugunsten von Canadian Solar.  Damit fiel die Konventionalstrafe um 9,7 Millionen Dollar für das in Guelph in der kanadischen Provinz Ontario ansässige Unternehmen günstiger aus als von LDK erhofft. Allerdings muss Canadian Solar die mit umgerechnet 330.000 Dollar angesetzten Kosten des Schiedsverfahrens tragen. Damit beläuft sich die Gesamtstrafe auf 30,7 Millionen Dollar.

Für LDK Solar sind das sehr schlechte Nachrichten. Das Unternehmen aus Xinyu gilt als maßlos überschuldet und hat nach Zahlen, die der US-Börsenaufsicht gemeldet wurden im Gesamtjahr 2012 mehr als eine Milliarde Dollar Nettoverlust erlitten (ECOreporter.de berichtete).

LDK Solar Co. Ltd: ISIN US50183L1070 / WKN A0MSNX
Canadian Solar Inc: ISIN CA136635109  / WKN A0LCUY
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x