Die Capital Stage AG betreibt Solaranlagen und Windparks in Europa. / Foto: Unternehmen

29.12.14 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Capital AG Stage kauft weitere Solarparks in Italien

Der Grünstromanlagenbetreiber Capital Stage AG hat seinen Kraftwerkspark um mehrere Photovoltaikanlagen in Italien erweitert. Das Hamburger Unternehmen gab bekannt, dass in der Transaktion auch die Bankfinanzierung der UniCredit Bank und  der BayernLB enthalten sei.

Für 30 Millionen Euro werde Capital Stage sechs Solarparks mit 26,7 Megawatt (MW) Leistungskapazität von dem Photovoltaikprojektierer GP Joule aus Schleswig-Holstein erwerben. Alle diese Neuerwerbungen befinden sich nach Unternehmensangaben in der Region Friaul, etwa 100 Kilometer südöstlich von Venedig und sind im  zwischen Februar und September 2013 in Betrieb gegangen.  GP Joule werde weiterhin die technische Führung der Solaranlagen übernehmen, hieß es weiter.

Mit dem Zukauf steigt die Photovoltaikleistung der Anlagen, die Capital Stage allein in Italien betreibt auf 58 MW. Außerdem betreiben die Hamburger Wind- und Solarparks in Deutschland und Frankreich. Zusammengenommen kommen diese Anlagen auf 390 MW. Der jüngste Kauf ist Bestandteil des Investitionsprozesses aus der strategischen Partnerschaft mit den Gothaer Versicherungen. Über Genussrechte investierte der Versicherungskonzern vor einigen Wochen 150 Millionen Euro bei Capital Stage. Diese Mittel sollen vor allem in den Ausbau des Kraftwerksparks fließen (ECOreporter.de  berichtete (Link entfernt)).

Die Aktie der Capital Stage AG ist seit Wochen im Aufwärtstrend. Im Verlauf des vergangenen Monats legte ihr Kurs knapp sieben Prozent zu. Und auf Jahressicht verteuerte sie sich um 26,5 Prozent auf 4,82 Euro  (heute um 11:44 Uhr im Xetra). Dieser aktuelle ECOreporter.de-Aktientipp geht von weiterem Kurspotenzial auf bis zu 5,50 Euro aus (mehr lesen Sie  hier (Link entfernt)).



Capital Stage AG: ISIN DE0006095003 / WKN 609500
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x