15.11.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Capital Stage AG baut Grünstrom-Portfolio aus

Mit dem Erwerb einer Solarfarm in Mecklenburg-Vorpommern hat die Capital Stage AG ihr Projektportfolio ausgebaut. Wie der Hamburger Betreiber von Grünstromprojekten mitteilt, hat er den Solarpark Wolgast eingekauft. Dieser werde derzeit auf einer 13,2 Hektar großen Freifläche errichtet und solle eine Kapazität von acht Megawatt (MW) erreichen. Das Gesamtportfolio aus Solar- und Windparks der Capital Stage AG umfasse damit nach Abschluss der Transaktion Anlagen mit einer Kapazität von rund 200 MW.

Felix Goedhart, Vorstandsvorsitzender der Capital Stage AG: „Der Erwerb zeigt, dass wir auch zu den aktuellen Vergütungssätzen für PV-Anlagen in Deutschland Parks mit attraktiven Renditen finden. Dies gelingt uns nicht zuletzt durch unser hervorragendes Netzwerk, da wir den Park von bewährten Partnern akquiriert haben.“ Die Capital Stage AG hatte vor kurzem die größte Kapitalerhöhung der Unternehmensgeschichte erfolgreich abgeschlossen und dabei rund 50 Millionen Euro für Wachstumsinvestitionen eingenommen. „Wir haben unseren Investoren zeitnahes weiteres Wachstum in Aussicht gestellt. Dies setzen wir nun konsequent um“, so Goedhart.

Nach Abschluss der aktuellen Transaktion verfügt das Unternehmen nach eigenen Angaben noch über rund 60 Millionen Euro freie Liquidität für weitere Akquisitionen. Im Fokus lägen dabei Solar- und Windparks in Deutschland, Norditalien und Frankreich.

ECOreporter.de hatte im November 2012 die Capital Stage  AG ausführlich vorgestellt und die Aktie zum Kauf empfohlen (per Mausklick gelangen Sie zu dem Beitrag). Damals wurde sie im Xetra mit 3,3 Euro gehandelt. Seither hat sie sich im Xetra zweistellig auf 3,7 Euro verteuert.
 
Capital Stage AG: ISIN DE0006095003 / WKN 609500
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x