Die Capital Stage AG betreibt zahlreiche große Solaranlagen wie diese. /Quelle: Unternehmen (Fechner)

  Nachhaltige Aktien, Meldungen

Capital Stage AG investiert im großen Stil in Photovoltaik

Die Capital Stage AG hat eine Rekord-Investition getätigt. Das frisch-gebackene SDAX-Unternehmen aus Hamburg einigte sich nach eigenen Angaben mit dem ebenfalls in Hamburg ansässigen Emissionshaus Aquila Capital auf den Kauf mehrerer Solarparks in Frankreich: Für 140 Millionen Euro sollen vier Solarparks mit zusammen 40 Megawatt (MW) Leistungskapazität den Besitzer wechseln. Das gab Capital Stage bekannt.

In Frankreich ist Capital Stage seit Dezember 2013 aktiv. Mittlerweile umfasse das französische Portfolio an Grünstromanlagen 74 MW, teilte die Unternehmensführung mit. Es handle sich um die bislang größte Einzelinvestition in der Unternehmensgeschichte der Capital Stage AG.

Alle vier Anlagen befinden sich den Angaben zufolge in der Region Aquitaine im Süden des Landes und produzieren seit März 2012 Solarstrom. So seien sie rechnerisch in der Lage, zusammen den jährlichen Strombedarf von 13.000 Haushalten zu decken. Weil der Strom dabei nach dem gesetzlichen Rahmenbedingungen von 2012 vergütet werde, sollen die vier Sonnenstromanlagen künftig zusammen 15 Millionen Euro Umsatz für Capital Stage erzielen, rechnet der Vorstand. Der Zukauf erweitere den Bestand der eigenen Windkraft- und Solaranlagen auf 281 MW Leistungskapazität.

Heute um 15:57 Uhr notierte die Aktie der Capital Stage AG bei 3,83 Euro. Damit ist sie 3,6 Prozent teurer als gestern.

Capital Stage AG: ISIN DE0006095003 / WKN  609500
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x