Capital Stage setzt vor allem auf Solarparks. / Quelle: Fotolia

16.07.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Capital Stage AG setzt Einkaufstour fort

Die Hamburger Capital Stage AG baut ihr Grünstromportfolio weiter aus. Der neuste Zukauf ist nach Unternehmensangaben ein großer Solarpark in Großbritannen.
Die Capital Stage AG ist auf den Betrieb von Wind- und vor allem von Solarparks spezialisiert, mit Schwerpunkt auf Deutschland. In den letzten Jahren hat sie aber ihr Protfolio verstärkt europäisch ausgerichtet, etwa durch Solarparks in Italien und Frankreich. Im April hatte die Capital Stage AG ihr erstes britisches Photovoltaikprojekt erworben. Verkäufer war damals der Euskirchener Projektenwickler F&S solar concept (wir haben darüber  berichtet).

Dieser hat nun eine weitere Solarfarm in Großbritannien an die Capital Stage AG verkauft. Wie bei dem ersten Projekt hat diese eine Kapazität von fünf Megawatt (MW). Der von Capital Stage nun erworbene Solarpark liegt im Südwesten Englands und soll im  August 2015 in Betrieb gehen. Die staatlich garantierte Einspeisevergütung für die Anlage beziffern die Hamburger mit 0,1101 Britischen Pfund (GBP) je Kiliwattstunde (kWh). Capital Stage geht davon aus, dass der Solarpark ab seinem ersten vollen Betriebsjahr Umsatzbeiträge in Höhe von voraussichtlich rund 700.000 Euro erwirtschaften wird.

F&S verfügt den Angaben zufolge in Großbritannien über eine Entwicklungspipeline von insgesamt rund 50 MW. Somit hat die Capital Stage AG gute Aussichten, ihr britisches Anlagenportfolio noch auszubauen. Dank einer im Herbst 2014 vereinbarten strategischen Partnerschaft mit den Gothaer Versicherungen verfügt der Wind- und Soalraprksbetreiber über volle Kassen für weitere Zukäufe. Die aktuelle Übernahme des britischen Solarparks hat das Unternehmen vollständig mit eigenen finanziellen Mitteln stemmen können. Es plant lediglich eine spätere Refinanzierung in Form einer klassischen Projektfinanzierung und hat dafür nach eigener Darstellung mit der BayernLB bereits eine entsprechende Rahmenvereinbarung getroffen. Im Mai hatte die den Erwerb des ersten britischen Projektes mit Hilfe eines institutionellen Investors refinanziert (hier  erfahren Sie mehr darüber).

Seit der Kaufempfehlung von ECOreporter.de im April 2014 hat sich die Aktie der Hamburger Capital Stage AG um rund 70 Prozent verteuert. Vor knapp zwei Wochen hatten wir unsere Kaufempfehlung in einem neuen  Aktientipp  bekräftigt

Capital Stage AG: ISIN DE0006095003 / WKN 609500
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x