18.10.17 Nachhaltige Aktien , Meldungen , Institutionelle / Anlageprofis

Capital Stage kauft Solar- und Windkraftanlagen für institutionelle Anleger

Die Capital Stage AG, Betreiberin von Solarkraftwerken und Windparks in Europa, hat den Erwerb weiterer Anlagen bekannt gegeben. Den Kauf tätigte die Chorus Clean Energy AG für einen Luxemburger Spezialfonds. Chorus ist innerhalb der Capital-Stage-Gruppe zuständig für institutionelle Anleger.

Bei den Assets handelt es sich um einen Solarpark in Sachsen-Anhalt mit einer Gesamtleistung von rund 5,2 MW sowie einen Windpark in Thüringen mit einer Nennleistung von rund 14,4 MW. Die Solar-Freiflächenanlage sei bereits seit Februar 2017 an das Stromnetz angeschlossen und profitiere bis Ende des Jahres 2036 von einer Einspeisevergütung in Höhe von 0,891 Cent pro Kilowattstunde (kWh).

Der Windpark Wipperdorf wurde zwischen Februar und Mai 2017 in Betrieb genommen. Damit profitiere der Park von einer Einspeisevergütung in Höhe von 0,825 Cent je kWh, hieß es. Verkäufer des Windparks sei der Projektentwickler VSB. Durch die Transaktion steige die Gesamtleistung der für institutionelle Investoren betreuten Anlagen im Asset Management-Portfolio auf über 300 MW, teilte Capital Stage mit.

Umwelt-Aktie stabil über der 6-Euro-Marke

Die Capital-Stage-Aktie notiert gestern im Handelssystem Xetra bei 6,31 Euro (Stand: 17. Oktober, 13:49 Uhr). Seit unserer Kaufempfehlung im Juni 2016 legte die Umwelt-Aktie rund 5 Prozent zu. Wer die Aktie seit drei Jahren hält, konnte ein Kursplus von fast 78 Prozent erzielen.
 
In einem Aktientipp haben wir das Kurspotential der Umwelt-Aktie näher beleuchtet.  
Mehr über den  grünen Spezialwert (Link entfernt)  Capital Stage können Sie auch in unserem  Unternehmensporträt (Link entfernt)  erfahren.

Capital Stage AG: ISIN DE0006095003 / WKN 609500
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x