11.07.11 Anleihen / AIF

Carpevigo AG sammelt Mittel für Projektfinanzierung ein

Die Carpevigo-Gruppe, ein Projektierer und Betreiber von Anlagen und Kraftwerken für die Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien, setzt bei der Finanzierung von Photovoltaik-Kraftwerken weiterhin auf eine Mischung von Eigen- und Mezzaninekapital. Über seine Carpevigo Finanzierungs GmbH & Co 2 KG hat der Projektentwickler aus dem oberbayerischen Holzkirchen jetzt eine Festzinsanlage mit zwei Jahren Laufzeit, 7,2 Millionen Euro Emissionsvolumen und acht Prozent Verzinsung platziert. Käufer waren vor allem Privatinvestoren.

Die Mittel aus dem Mezzanine-Darlehen fließen dem Unternehmen zufolge in konkrete Projekte und bleiben hier bis zum Abschluss der Baumaßnahmen, der Anbindung an das öffentliche Stromnetz und den Abschluss eines Pilotbetriebs gebunden. Danach erfolge eine Refinanzierung über eine klassische Kreditfinanzierung. Eigen- und Mezzaninekapital würden frei und für die Finanzierung der nächsten Projekte genutzt. Mit diesem Finanzierungsmodell habe die Carpevigo AG in diesen Tagen vier weitere Solarparks in Italien mit einer Leistung von gut fünf Megawatt fertig gestellt.

Bis Ende 2011 will die Gruppe in Italien weitere Anlagen mit einer Leistung von 20 Megawatt fertig stellen und ans Netz bringen.

Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x