01.07.08 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Centrosolar AG sichert sich Nachschub für Dünnschichtproduktion

Die Centrosolar AG hat ein Lieferabkommen mit dem amerikanischen Solarunternehmen United Solar Ovonic unterschrieben. Von 2008 bis einschließlich 2011 erhält Centrosolar nach eigenen Angaben Vorprodukte für die Produktion von Dünnschichtsolarmodulen von United Solar. Centrosolar mit Sitz München will sich durch den Vertrag die Versorgung mit Dünnschicht-Solartechnik für die eigene Produktion in Paderborn sichern.
Die Centrosolar AG ist ein Tochterunternehmen der Centrosolar Group AG. Der Konzern bietet mit knapp 500 Mitarbeitern europaweit Photovoltaik-Anlagen für Dächer sowie Solartechnikkomponenten an. Der Jahresumsatz 2007 belief sich auf 220 Millionen Euro. United Solar Ovonic gehört zu Energy Conversion Devices, Inc. aus Auburn Hills im Bundesstaat Michigan. Das Unternehmen produziert und verkauft Dünnschicht-Solarlaminate. Diese vertreibt Ovonic unter der Marke Uni-Solar.

Die Aktie der Centrosolar Group AG notierte am Morgen an der Frankfurter Börse mit 9,20 Euro und lag damit knapp zwölf Prozent unter dem Vorjahreswert. Die Energie Conversion Devices-Aktie konnte in Frankfurt auf Jahressicht mehr als 100 Prozent zulegen und notiert aktuell bei 46,48 Euro (9:03 Uhr).
Centrosolar Group AG: ISIN DE0005148506 / WKN 514850
Energy Conversion Devices, Inc.: ISIN US2926591098 / WKN 858643
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x