14.10.11 Nachhaltige Aktien , Meldungen

Centrosolar schwenkt in die Gewinnzone - Umsatzprognose für 2011 gekappt

Gegen den Negativtrend in der Solarbranche ist es der Centrosolar Group AG gelungen, im dritten Quartal einen operativen Gewinn zu erwirtschaften. Das geht aus den von dem Unternehmen aus München vorgelegten vorläufigen Zahlen hervor. Demnach lag der Quartalsumsatz mit rund 72 Millionen Euro zwar unter den Erwartungen. Im Gegensatz zum ersten Halbjahr, als ein negatives Ergebnis nach Steuern und Zinsen (EBIT) von knapp fünf Millionen Euro verbucht wurde, fiel das EBIT nun positiv aus. Centrosolar machte dazu allerdings keine konkreten Angaben.

Das Unternehmen erklärt den Schwenk in die Gewinnzone zum einen mit dem Fokus Dachanlagen aus eigener Produktion mit örtlichen Handwerkern als Vertriebspartner, zum anderen mit einem wirksamen Kostenmanagement. Bei einer Belebung der Nachfrage im vierten Quartal könne es dem Unternehmen gelingen, ein positives operatives Jahresergebnis zu erzielen. Allerdings wurde die bisherige Umsatzprognose für 2011 von 330 bis 380 Millionen Euro deutlich reduziert. Centrosolar stellt nur noch „etwa 300 Millionen Euro“ in Aussicht.

Centrosolar AG: ISIN DE0005148506 / WKN 514850
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x