21.11.13 Nachhaltige Aktien , Meldungen

China Ming Yang Wind Power Group meldet Quartalsverlust

Während westliche Windturbinenbauer wie Vestas, Gamesa oder Nordex wieder profitabel wirtschaften steckt die ebenfalls börsennotierte China Ming Yang Wind Power Group aus Zhongshan weiter in der Verlustzone. Das Unternehmen ist ganz auf den kriselnden Windmarkt Chinas ausgerichtet, der insbesondere durch massive Probleme beim Netzanschluss und daraus resultierenden Überkapazitäten der Hersteller gekennzeichnet ist. Diese mussten mit starken Preisnachlässen reagieren und hohe Abschreibungen auf Lagerbestände vornehmen.

Daher konnte China Ming Yang zwar im dritten Quartal den Umsatz verbessern, um 22 Prozent auf 960,8 Millionen Renminbi oder 157 Millionen Dollar. Es fiel aber ein Quartalsverlust in Höhe von 54,8 Millionen Renminbi oder 9,0 Millionen Dollar an nach einem Plus von 3,48 Millionen Renminbi im Vorjahreszeitraum.

China Ming Yang Wind Power Group: ISIN US16951C1080 / WKN A1C523
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x