18.11.11 Nachhaltige Aktien , Meldungen

China Sunergy kappt Jahresprognose - schwaches drittes Quartal

Eine schwache Zwischenbilanz hat China Sunergy für das dritte Quartal gezogen. Demnach konnte der Solarhersteller aus Nanjing zwar den Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 16 Prozent auf 145,7 Millionen Dollar steigern. Er verbuchte jedoch einen Nettoverlust in Höhe von 31,2 Millionen Dollar oder 78 Dollarcents je Aktie. Im dritten Quartal des Vorjahres hatte China Sunergy noch einen Nettogewinn in Höhe von 15,3 Millionen Dollar oder 37 Dollarcents je Aktie erwirtschaftet. Den Fehlbetrag führen die Chinesen vor allem auf den starken Preisverfall bei Solarmodulen zurück. Bei den im dritten Quartal ausgelieferten Solarkomponenten mit einer Kapazität von 116.2 Megawatt (MW) handelte es sich fast ausschließlich um Solarmodule.

Für das vierte Quartal rechnet das Unternehmen mit einem deutlichen Rückgang der Auslieferungen auf 95 bis 110 MW. Es nahm nun nach der Kappung im August ein weiteres Mal die Prognose für die Auslieferungen im Gesamtjahr zurück. Nun rechnet China Sunergy nur noch damit, Solarprodukte mit einer Gesamtleistung von 395 bis 410 MW auszuliefern. Zuletzt waren 470 bis 500 MW in Aussicht gestellt worden. Man werde die Produktion verstärkt auf die Nachfrage anpassen, erklärte Firmenchef Stephen Cai dazu. Im dritten Quartal habe man hohe Abschreibungen auf Lagerbestände durchführen müssen. Das vierte Quartal werde eine noch größere Herausforderung darstellen.

China Sunergy Co. Ltd.: ISIN US16942X1046 / WKN A0MLB4
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x