Der Hauptsitz von China Sunergy befindet sich im chinesischen Nanjing. / Foto: Unternehmen

16.06.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

China Sunergy legt auch für 2014 rote Zahlen vor

Der chinesische Photovoltaikkonzern China Sunergy hat seine Bilanzen für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2014 nachgereicht. Demnach verharrt das Unternehmen aus Nanjing wie auch im dritten Quartal 2014 weiter in der Verlustzone. Den Konzern belasten kurzfristige Verbindlichkeiten in dreistelliger Millionenhöhe.

China Sunergy häuft trotz eines Umsatzanstiegs weiter Verluste an. Das Gesamtjahr 2014 beendeten die Chinesen mit 341,1 Millionen Dollar Umsatz. Gemessen am Vorjahresumsatz ist das eine Steigerung um 7,9 Prozent. Dennoch kletterte auch der Nettoverlust des Gesamtjahres - im Vergleich zu 2013 um 9,6 Prozent auf rund 55,9 Millionen Dollar. Für das vierte Quartal verbuchte China Sunergy indes einen auf Jahressicht um 0,9 Prozent verbesserten Umsatz von 126,6 Millionen Dollar. Der Nettoverlust des vierten Quartals reduzierte sich um  24,2 Prozent auf 10,1 Millionen Dollar. Zum einen sei die Bruttomarge im Vergleich zum Gesamtjahr 2013 deutlich geringer ausgefallen. Zum anderen sei der Absatz der hauseigenen Photovoltaikmodule rückläufig gewesen, erklärte Unternehmensführung. Im vierten Quartal konnte China Sunergy die laufenden Kosten geringer halten als im Vorjahreszeitraum. Das half, den Nettoquartalsverlust auf Jahressicht zu verringern.
Verbindlichkeiten im Wert von 511,5 Millionen Dollar kurzfristig fällig

Viele chinesische Solarkonzerne schieben immense kurzfristig fällige Schuldenberge vor sich her. Der Photovoltaikriese Yingli Green Energy war in die Schlagzeilen geraten, nachdem der Konzern gegenüber der US-Börsenaufsicht Securities and Exchange Comission (SEC) mögliche Schwierigkeiten bei der Verlängerung kurzfristiger Verbindlichkeiten einräumen musste. Yingli hatte zu diesem Zeitpunkt rund kurzfristig fällige Kredite im Wert von rund 1,6 Milliarden Dollar in der Bilanz (ECOreporter.de   beichtete). Die kurzlaufenden Verbindlichkeiten von China Sunergy erscheinen ebenfalls beachtlich, obwohl sie deutlich geringer sind als die von Yingli. Zum Bilanzstichtag 31 Dezember wies China Sunergy kurzfristig auslaufende Kredite im Wert von 511,5 Millionen Dollar aus (minimal weniger als im Vorjahr). Die Gesamtverbindlichkeiten beziffert China Sunergy auf 821,4 Millionen Dollar.
 
Mit der verspäteten Veröffentlichung der Bilanz für das vierte Quartal und das Gesamtjahr 2014 hat China Sunergy eine Scharte gegenüber der Technologiebörse Nasdaq ausgewetzt. Unmittelbar zuvor hatte der Konzern auch die Bilanz für das dritte Quartal 2014 verspätet veröffentlicht (mehr lesen Sie  hier) Die Verantwortlichen des Handelsplatzes hatten, die Verspätung zuvor gerügt.

China Sunergy Co., Ltd.: ISIN US16942X3026 / WKN A1JRLL
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x