Die Konzernzentrale von China Sunergy in Nanjing. / Quelle: Unternehmen

15.06.15 Nachhaltige Aktien , Meldungen

China Sunergy legt dunkelrote Quartalszahlen vor

Tiefer in Verlustzone ist der chinesische Photovoltaikhersteller China Sunergy im dritten Quartal des laufenden Fiskaljahres geraten. Der Konzern aus Nanjing steigerte zwar den Quartalsumsatz, zugleich fiel jedoch auch ein deutlich höherer Nettoverlust an als im dritten Quartals 2013. Das geht aus der deutlich verspätet veröffentlichten Bilanz des Unternehmens hervor.
Demnach erzielte China Sunergy zwischen Anfang Juli und Ende September 2014 mit 63,2 Millionen Dollar neun Prozent mehr Umsatz als im Vorjahresquartal. Zugleich erhöhte sich der Nettoverlust des dritten Quartals um 87,4 Prozent auf 26,3 Millionen Dollar. Der Verlust je Aktie erreichte 1,73 Dollar nach 0,99 Dollar im Vorjahreszeitraum.

Speziell in Teilen Europas sei der Absatz zuletzt rückläufig gewesen, teilte der Vorstand mit. Asien sei mit 71,5 Prozent am Gesamtabsatz weiter der strategisch wichtigste Markt von China Sunergy, hieß es weiter. Negativ auf die Bilanz hätten sich auch Wechselkurseffekte aufgrund des schwachen Euro ausgewirkt, teilte die Unternehmensführung mit.
China Sunergy war vor geraumer Zeit mit der Veröffentlichung der Bilanzen in Verzug geraten und hatte dafür mehrere Rügen von der US-Börse Nasdaq erhalten. Derzeit mahnt der Handelsplatz die Einreichung der Bilanz für das Gesamtjahr 2014 an (ECOreporter.de  berichtet).

China Sunergy Co., Ltd.: ISIN US16942X3026 / WKN A1JRLL
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x