Renesola ist vor allem ein Solarhersteller, zunehmend aber auch als Solarprojektierer tätig. / Quelle: Fotolia

  Aktientipps, Nachhaltige Aktien, Meldungen

Chinesische Solaraktie von ReneSola stürzt weiter ab

Die Solaraktie von ReneSola hat auf Jahressicht über 60 Prozent an Wert verloren. Der chinesische Solarkonzern will nun mit einem Aktiensplit dem Rauswurf aus der New Yorker Börse entgehen. An der wichtigen US-Börse notiert die Solaraktie des Unternehmens mit Hauptsitz in Shanghai seit drei Monaten unter dem Mindestkurs von einem Euro. Das aber ist nur für einen begrenzten Zeitraum erlaubt und die Börse hat ReneSola auch schon ermahnt.

Nun gab der Solarkonzern bekannt, dass mit Wirkung zum 10. Februar seine Aktien an der US-Börse umbewertet würden. Diese Umbewertung entspreche einem Aktiensplit im Verhältnis 5 zu 1. Entsprechend werde sich der Aktienkurs je Anteilsschein erhöhen. ReneSola betonte, dass sich durch die Maßnahme die Beteiligung an ReneSola nicht verringere, sie nicht mit einer Erhöhung der Anzahl von Aktien einhergehe.

Die Börsianer reagierten auf diese Nachricht mit weiteren Verkäufen. In New York verlor die Aktie bis zum Montagabend weitere vier Prozent auf 0,61 Dollar. ECOreporter.de hatte erst vor wenigen Tagen in einem  Aktientipp  von dem Investment in die chinesische Solaraktie abgeraten. Zwar erscheint die Gefahr vorerst gebannt, dass die Aktie aus dem Handel an der New Yorker Börse genommen wird. Die Kursrisken sind aber weiter hoch. Wir bekräftigen daher unsere Warnung, nicht in ReneSola zu investieren.

ReneSola Ltd.: ISIN US75971T1034 / WKN A0NBAR
Aktuell, seriös und kostenlos: Der ECOreporter-Newsletter. Seit 1999.
Nach oben scrollen
ECOreporter Journalistenpreise
Anmelden
x